TOPMELDUNG
09.09.2013 | 08:50

LH Pröll eröffnete neue Flughafen-Radroute

„Radtourismus hat in Niederösterreich große Bedeutung"

Straßenbaudirektor DI Peter Beiglböck, Bgm. Mag. Thomas Ram, LAbg. Willibald Eigner, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, NR Hannes Fazekas, Flughafen-Vorstand Dr. Günter Ofner (v.l.n.r.).
Straßenbaudirektor DI Peter Beiglböck, Bgm. Mag. Thomas Ram, LAbg. Willibald Eigner, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, NR Hannes Fazekas, Flughafen-Vorstand Dr. Günter Ofner (v.l.n.r.).© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll nahm am Samstag, 7. September, die Verkehrsfreigabe der neuen Flughafen-Radroute Schwechat-Flughafen-Fischamend vor. Die neue Flughafen-Radroute verbindet die Stadtgemeinde Schwechat über den Flughafen Wien mit der Stadtgemeinde Fischamend und stellt damit den Lückenschluss zwischen dem Radwegsystem in Wien und den bestehenden Routen nach Carnuntum und zum Neusiedler See dar.

Die Flughafen-Radroute sei ein „Schlüsselstück" im Radwegenetz, betonte Landeshauptmann Pröll im Zuge der Eröffnung: „Dadurch ist es möglich, am Radweg von Passau bis zum Neusiedler See durchzufahren." Der Landeshauptmann weiters: „Der Radtourismus hat in Niederösterreich eine große Bedeutung, und wir forcieren daher den Ausbau unseres Radwegenetzes."

„Ein großes Kompliment" richtete der Landeshauptmann an die gesamte Region: „Die Landesausstellung vor zwei Jahren war mit rund 550.000 Besuchern eine der erfolgreichsten Landesausstellungen, die wir je hatten. Mit Investitionen von 40 Millionen Euro haben wir eine Wertschöpfung von 60 Millionen Euro in die Region gebracht. Und dieser Radweg ist das beste Beispiel dafür, dass wir diesen Schub für die Region auch nach der Landesausstellung weiter fortsetzen."

Dr. Günter Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG, betonte, dass der neue Radweg von den rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Flughafens sehr gut angenommen werde. Der Fischamender Bürgermeister Mag. Thomas Ram sagte, die Radverbindung von Fischamend zum Flughafen sei ein „jahrzehntelanger Wunsch der Bevölkerung" gewesen. Der Schwechater Bürgermeister NR Hannes Fazekas sprach von einer „immens wichtigen Radroute" für Schwechat. Radfahren habe in Niederösterreich einen hohen Stellenwert und dabei stünde die Sicherheit im Vordergrund, meinte der NÖ Straßenbaudirektor DI Peter Beiglböck.

Die Flughafen-Radroute beginnt bei der Landesgrenze Wien/Niederösterreich im Bereich der Dreherstraße, wo sie an das Radwegenetz der Stadt Wien anbindet. Die Radroute führt durch Schwechat über Mannswörth zum Flughafen, anschließend durch das Flughafenareal und weiter entlang der Landesstraße B9 nach Fischamend. Hier bindet sie an bestehende Radrouten nach Petronell-Carnuntum (Donauradweg Süd) und zum Neusiedler See an. An der Strecke wurden auch Radabstellanlagen und Next-Bike Leihradstationen sowie ein gut beschildertes Radleitsystem geschaffen.

Die Radroute ist insgesamt rund 17 Kilometer lang, davon wurden rund 5,5 Kilometer neu hergestellt. Die Gesamtkosten betragen rund 1,4 Millionen Euro, wovon ein Drittel der Errichtungskosten vom Land Niederösterreich gefördert werden und zwei Drittel der Kosten die Stadtgemeinden Fischamend und Schwechat sowie der Flughafen Wien übernehmen.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Christian Salzmann Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 2
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image