29.08.2013 | 09:32

Serenaden des Landes Niederösterreich 2013

Konzerte in Baden, Atzenbrugg, Rohrau und Perchtoldsdorf

Im Lauf der Jahrhunderte wirkten einige der berühmtesten Komponisten der Musikgeschichte an verschiedensten Orten Niederösterreichs. Während Joseph Haydn etwa 1723 in Rohrau geboren wurde und Ludwig van Beethoven im Jahr 1823 in Baden seine 9. Symphonie schuf, verbrachte Franz Schubert mehrere Sommer auf Schloss Atzenbrugg, wo nicht nur Kompositionen entstanden, sondern auch einige der „Schubertiaden" abgehalten wurden. Auch der berühmte Liedkomponist der Spätromantik, Hugo Wolf, schuf einige seiner wichtigsten Werke während der zahlreichen Aufenthalte in seinem Perchtoldsdorfer Domizil.

Das Land Niederosterreich veranstaltet im Sinne dieser musikalischen Tradition bereits seit über 30 Jahren alljährlich im Herbst an einigen dieser musikhistorischen Plätze „Serenadenkonzerte". Die Matinéen und Abendkonzerte, die zumeist von etablierten, aber auch jungen, arrivierten Nachwuchskünstlern gestaltet werden, erfreuen sich nicht nur der Musik und Interpreten, sondern auch der besonderen Atmosphäre der „Originalschauplätze" wegen großer Beliebtheit beim Publikum. Naturgemäß eignen sich die historischen Komponistengedenkstätten nicht immer für Konzerte, weshalb in Baden und Perchtoldsdorf auf andere Räumlichkeiten ausgewichen wird.

Das Programm der diesjährigen „Serenadenkonzerte" beinhaltet sowohl Vokal- als auch Kammermusik und ist traditionsgemäß dem jeweiligen „Genius loci" und seiner Zeit verpflichtet: Der Auftakt erfolgt am Sonntag, 15. September, ab 10.30 Uhr im Zentrum für interkulturelle Begegnung in der Synagoge Baden mit einer „Beethoven-Matinée", bei welcher der dänische Bariton Bo Skohvus, begleitet von Robert Lehrbaumer am Klavier, Werke von Ludwig van Beethoven und Franz Schubert zu Gehör bringt (Karten unter 02252/868 00 230).

Am Sonntag, 22. September, folgt ab 15 Uhr auf Schloss Atzenbrugg eine „Schubert-Serenade" mit der Koloratursopranistin Daniela Fally, Robert Nagy, Solocellist der Wiener Philharmoniker, und Matthias Fletzberger (Klavier). Neben Kompositionen von Franz Schubert sind dabei auch Werke von Richard Strauss zu hören (Karten unter 02275/5234).

Eine Woche später, am Sonntag, 29. September, wird im Haydn-Geburtshaus in Rohrau zu einer „Haydn-Matinée" geladen, bei der die estnische Mezzosopranistin Annely Peebo, Stefanie Gansch (Oboe) und Christian Koch (Klavier) ab 11 Uhr Musik von Joseph Haydn, Robert Schumann, Antonín Dvořák u. a. interpretieren (Karten unter 02164/2268).

Abgeschlossen wird am Sonntag, 13. Oktober, ab 18 Uhr im Knappenhof in Perchtoldsdorf mit einer Werke von Hugo Wolf, Robert Schumann, Fritz Kreisler u. a. umfassenden „Hugo Wolf-Serenade", die von dem Bariton Adrian Eröd, dem Geiger Christian Altenburger und der Pianistin Andrea Linsbauer gestaltet wird (Karten unter 01/866 83 400).

Nähere Informationen unter e-mail musik@noel.gv.at und http://www.noe-musiksommer.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 5
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung