16.08.2013 | 13:41

Pflegeheime bieten Kurzzeitpflegeplätze

Schwarz: Entlastung von pflegenden Angehörigen

Sozial-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz verweist in der Sommerurlaubszeit auf Unterstützungsangebote, durch die sich pflegende Angehörige getrost eine Auszeit  gönnen können, um neue Kraft zu sammeln: „Jeder Mensch braucht von Zeit zu Zeit Urlaub, Erholung, Abwechslung vom All­tag - auch pflegende Angehörige. Alle NÖ Landespflegeheime und die meisten Vertragsheime des Landes bieten für solche Situationen beispielsweise die so genannte ‚Kurzzeitpflege‘, eine vorübergehende stationäre Aufnahme zur Pflege in einem Heim, an."

Nähere Informationen zu allen Unterstützungsleistungen des Landes Niederösterreich im Bereich Betreuung und Pflege bietet die NÖ Pflegehotline. Sie ist für Schwarz eine ganz besonders wichtige Beratungseinrichtung:  „Die  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NÖ Pflegehotline haben seit ihrer Gründung Ende 2006 bereits mehr als 90.000 Telefonate geführt und entsprechende Beratungen durchgeführt. Zusätzlich gab es rund 1.750 Beratungsgespräche in den Haushalten bzw. im Pflege-Servicezentrum in St. Pölten", erklärt Schwarz. Die Hilfe-Suchenden schätzen vor allem die professionelle fachliche Beratung und die rasche Unterstützung bei gezielten Anfragen.

Die NÖ Pflegehotline steht für alle Fragen rund um Pflege und Betreuung unter der Telefonnummer 02742/9005-9095 von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 16 Uhr zur Verfügung. Die Beratung ist kostenlos. Anfragen können auch an post.pflegehotline@noel.gv.at und Fax 02742/9005-19099 gerichtet werden.

Nähere Informationen: Büro LR Schwarz, Marion Gabler-Söllner, Telefon 02742/9005-12655, e-mail marion.gabler-soellner@noel.gv.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 5
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung