08.07.2013 | 15:42

Park-and-Ride-Provisorium beim Bahnhof St. Pölten fertiggestellt

Insgesamt 130 zusätzliche Pkw-Stellplätze

Eröffneten Park & Ride Anlage beim Bahnhof St. Pölten: NÖ Straßenbaudirektor DI Peter Beiglböck, Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler (v.l.n.r.)
Eröffneten Park & Ride Anlage beim Bahnhof St. Pölten: NÖ Straßenbaudirektor DI Peter Beiglböck, Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Nördlich der Gleisanlagen des Bahnhofes von St. Pölten, direkt angrenzend an den Bahnhofpersonentunnel-Ost, konnte auf einer Grundfläche der Stadt St. Pölten ein Park-and-Ride-Parkplatz in zwei Abschnitten mit insgesamt rund 130 Pkw-Stellplätzen durch das Land Niederösterreich errichtet werden. Heute, Montag, 8. Juli, erfolgte die offizielle Freigabe der provisorischen Park-and-Ride-Anlage durch Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler. Die Zufahrt zur neuen Park-and-Ride-Anlage erfolgt über die Dr. Höfinger-Gasse oder die Kerensstraße.

Auf der Grundfläche im ersten Abschnitt, wo vor Errichtung des Park-and-Ride-Parkplatzes ein teilweise illegales, ungeordnetes Parken stattgefunden hat, konnte durch Befestigung der Stellfläche Platz für rund 70 Fahrzeuge geschaffen werden. Im Abschnitt zwei, westlich des ersten Abschnittes gelegen, konnte nach Abtragung eines Gebäudes durch die Stadt St. Pölten und nach Befestigung der Fläche durch die Straßenmeisterei Pottenbrunn Platz für weitere 60 Fahrzeuge geschaffen werden.

Durch die Errichtung dieser Park & Ride Anlage konnten kurzfristig 130 Pkw-Stellplätze mit einem Kostenaufwand von 115.000 Euro hergestellt werden.
Die straßenbaulichen Arbeiten wurden zur Gänze von Land Niederösterreich übernommen, die notwendigen Abbrucharbeiten von der Stadt St. Pölten veranlasst. Den Betrieb und die Erhaltung des Park-and-Ride-Platzes übernimmt die Stadt St. Pölten.

Durch die erfolgte Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung in Wien entstand zusätzlicher Parkdruck bei den Park-and-Ride-Anlagen in Niederösterreich, rasches Handeln war notwendig, um den Pendlern ein sicheres Parken zu ermöglichen. Im Rahmen der Errichtung von Park-and-Ride-Provisorien, im Zeitraum November 2012 bis Juni 2013, wurden zusätzlich bereits rund 1.300 Stellplätze rund um Wien errichtet. Weitere rund 500 provisorische Pkw-Stellplätze sind in Bau bzw. in Vorbereitung und sollen bis zum Herbst 2013 vom Land Niederösterreich errichtet werden.

Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung, Gruppe Straße/Bürgerinformation unter 02742/9005-60141, Gerhard Fichtinger.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image