04.07.2013 | 14:34

Neue Ampelanlage bei Anschlussstelle Bruck Ost

Erhöhung der Verkehrssicherheit

In der Vergangenheit ist es bei der Anschlussstelle Bruck/Ost der A 4 Ost Autobahn bzw. an der Kreuzung der Landesstraße B 211 mit der Auf- und Abfahrtsrampe Richtung Bratislava auf Grund der Anlagenverhältnisse und hohen Geschwindigkeiten auf der B 211 oft zu Unfällen und gefährlichen Verkehrssituationen gekommen - in Spitzenzeiten wird dieser Kreuzungsbereich von rund 1.000 Fahrzeugen frequentiert. Um vor Ort die Verkehrssicherheit zu erhöhen, wurde der Bereich jetzt mit einer Verkehrslichtsignalanlage ausgestattet.

Die neue Ampelanlage steht im Normalbetrieb für den Fahrzeugverkehr auf der Landesstraße B 211 auf Dauergrün. Eine Umschaltung erfolgt erst bei Anmeldung der Fahrzeuge, die von der Ausfahrt Bruck/Ost der A 4 Ost Autobahn in die Landesstraße B 211 einbiegen wollen, über Sonden. Bei höherem Verkehrsaufkommen wird die Grünzeit dementsprechend automatisch verlängert. Die Umlaufzeit der Verkehrslichtsignalanlage liegt je nach Verlängerungszeit zwischen 60 und 92 Sekunden. Weiters wurde im Kreuzungsbereich auch eine neue Straßenbeleuchtung errichtet und mit LED-Leuchten ausgestattet.

Die Planung der Anlage erfolgte durch das Büro K2 aus Perchtoldsdorf. Es wurde auch die Tatsache berücksichtigt, dass zukünftig anstehende Schwertransporte - wie etwa von Windradflügeln - über den gegenständlichen T-Knoten reibungsfrei abgewickelt werden können. In einer Bauzeit von rund zwei Monaten wurden die notwendigen Straßenbau-, Fundierungs- und Grabarbeiten für die Masten und die Bodenmarkierung von der Straßenmeisterei Bruck an der Leitha sowie die Elektroarbeiten für die Verkehrslichtsignalanlage von der Firma Siemens durchgeführt. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 220.000 Euro, wobei rund 56.000 Euro auf das Land Niederösterreich, rund 94.000 Euro auf die ASFINAG und rund 70.000 Euro auf den Verbund- und Energiepark Bruck/Leitha entfallen.

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, Gruppe Straße/Bürgerinformation, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-60141.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Manuela Eichinger-Hesch Tel: 0 27 42/90 05 - 12 15 6
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung