01.07.2013 | 00:04

Verbessertes Fördermodell zur Kinderbetreuung in Niederösterreich

Schwarz: Nehmen 2,1 Millionen Euro in die Hand

Ab heute, 1. Juli, treten in Niederösterreich neue Förderrichtlinien für die Betreuung von Kindern in Tagesbetreuungseinrichtungen, Horten und durch Tagesmütter in Kraft: Berufstätige Eltern und vor allem Mehrkindfamilien bzw. Alleinerziehende werden durch verbesserte Fördergrundlagen ab sofort noch stärker unterstützt.

„Zu Beginn des Jahres haben wir in Niederösterreich eine umfassende Reform der Förderlandschaft für die Kinderbetreuung eingeleitet und in einem ersten Schritt deutlich verbesserte Förderrichtlinien für unsere Familien geschaffen. So haben wir die Stundensätze für jene Eltern, die Unterstützung brauchen, von 2,10 Euro auf 2,50 Euro erhöht und auch die Einkommensgrenzen um 20 Prozent angehoben. Zusätzlich wurde ein Bonus für Mehrkindfamilien bzw. für Alleinerziehende berücksichtigt. Insgesamt nehmen wir dazu zusätzliche 1,2 Millionen Euro in die Hand, um unsere Familien, die Hilfe brauchen, noch besser unterstützen zu können", erklärt dazu Familien-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz und betont auch, dass man die neue Förderung der Kinderbetreuung in Niederösterreich transparent, einfach und nachvollziehbar gestaltet habe. Es sollen, so Schwarz, alle Formen der Kinderbetreuung gleichermaßen und nach den Wünschen und Bedürfnissen der Eltern ausgebaut werden. „Mit unseren Initiativen setzen wir einen wertvollen Schritt zur echten Wahlfreiheit und stellen sicher, dass wir auch in Zukunft unsere Familien in Niederösterreich mit einem vielfältigen und hochwertigen Angebot unterstützen können und weitere Kinderbetreuungsmöglichkeiten genau dort entstehen, wo Eltern sie benötigen", ist Schwarz überzeugt.

Informationen zu den Leistungen des Familienreferates des Landes Niederösterreich im Bereich der Kinderbetreuung erhalten Interessierte bei der NÖ Familienhotline von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 02742/9005-1-9005 bzw. unter http://www.noe.familienpass.at/.

Nähere Informationen: Büro LR Schwarz, Marion Gabler-Söllner, Telefon 02742/9005-12655, e-mail gabler-soellner@noel.gv.at.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Manuela Eichinger-Hesch Tel: 0 27 42/90 05 - 12 15 6
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung