TOPMELDUNG
23.04.2013 | 13:28

LH Pröll: „Siegfried Ludwig war ein Vorbild im Dienst am Land"

Trauersitzungen der NÖ Landesregierung und des NÖ Landtages

Abschied von Landeshauptmann a. D. HR Mag. Siegfried Ludwig: Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll in der Landhauskapelle.
Abschied von Landeshauptmann a. D. HR Mag. Siegfried Ludwig: Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll in der Landhauskapelle.© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

„Siegfried Ludwig hat bedeutende Weichenstellungen getroffen, auf denen wir heute aufbauen können. Ohne Siegfried Ludwig wäre Niederösterreich nicht das, was es heute ist. Und ohne Siegfried Ludwig wäre Niederösterreich nicht dort, wo es heute ist", sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute, Dienstag, im Rahmen der Trauersitzung der NÖ Landesregierung zum Ableben von Landeshauptmann a. D. HR Mag. Siegfried Ludwig.

Landeshauptmann Pröll erinnerte in seiner Trauerrede an die Entscheidung für eine eigene Landeshauptstadt, aber auch an die parallel zur Hauptstadtwerdung eingeleitete Regionalisierung. Unter Siegfried Ludwig seien nicht nur die Landesakademie begründet und der Marchfeldkanal sowie die Landessportschule errichtet worden, sondern man habe auch „die Chance der europäischen Perspektive erkannt", betonte Pröll: „Siegfried Ludwig hat Brücken gebaut über den Eisernen Vorhang hinweg."

„Siegfried Ludwig hat Spuren hinterlassen und dieses Land geprägt", so der Landeshauptmann weiters. „Durch seine Arbeit ist er zu einem Vorbild geworden, zu einem Vorbild im Dienst am Land", sagte Pröll.

Vor der Trauersitzung der NÖ Landesregierung hat auch der NÖ Landtag eine Trauersitzung zum Gedenken an Siegfried Ludwig abgehalten. Landtagspräsident Ing. Hans Penz betonte in diesem Rahmen: „Seine zu Recht schon heute als historisch bezeichnete größte Leistung war und bleibt die Schaffung der Landeshauptstadt. Er hat den Willen gehabt, diese für das Land so wichtige Weichenstellung durchzusetzen, er hat den Mut gehabt, darüber die Menschen in einer Volksbefragung entscheiden zu lassen und er hat die Kraft gehabt, die entsprechende politische Mehrheit für die dafür notwendige Verfassungsänderung zu gewinnen. Er gilt daher zu Recht als Vater unserer Landeshauptstadt."

Am heutigen Dienstag wird um 17 Uhr in der Landhauskapelle die feierliche Einsegnung sowie anschließend die Überführung des Verstorbenen nach Perchtoldsdorf erfolgen. Das Requiem für Landeshauptmann a. D. Siegfried Ludwig wird am Donnerstag, dem 25. April, um 13 Uhr in der Pfarrkirche Perchtoldsdorf stattfinden. Anschließend erfolgt die Beisetzung im Ehrengrab der Marktgemeinde Perchtoldsdorf.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Christian Salzmann Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 2
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image