19.04.2013 | 13:06

„Verkehrssicherheits-Award" bei „Bike Austria" an LH Pröll

„Öffentliches Bewusstsein für Motorradsicherheit geschaffen"

v.l.n.r.: Toy Run-Gründer Ernst Graft, Bundesministerin Doris Bures und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll besuchten heute, 19. April, die Bike Austria in Tulln.
v.l.n.r.: Toy Run-Gründer Ernst Graft, Bundesministerin Doris Bures und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll besuchten heute, 19. April, die Bike Austria in Tulln.© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Am Areal der Messe Tulln wird heuer erstmals die „Bike Austria"-Messe abgehalten. Heute, Freitag, 19. April, wurde diese Messe, die bis 21. April geöffnet hat, von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eröffnet. Vor Ort wurde dem Landeshauptmann auch der „Verkehrssicherheits-Award" verliehen.

„Wir haben in den vergangenen Jahren gemeinsam mit dem Bundesministerium Unglaubliches geleistet, so konnte etwa die Unfallhäufigkeit halbiert und ein öffentliches Bewusstsein im Zusammenhang mit Motorradsicherheit geschaffen werden. Wir wollen von Seiten des Landes Niederösterreich auch weiterhin unseren Beitrag in diese Richtung leisten, sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll im Rahmen der Eröffnung.

Den Verkehrssicherheit-Award der Arge 2Rad erhielt der niederösterreichische Landeshauptmann auf Grund seines Engagements im Zusammenhang mit der Motorradsicherheit in Niederösterreich, respektive im Zusammenhang mit der Beteiligung des Bundeslandes Niederösterreich am entsprechenden Verkehrssicherheitsprogramm des Bundesministeriums. Im Zuge der Umsetzung dieses Programms wurden 82 Kilometer Landesstraßennetz optimiert und 120 Gefahrenstellen - z. B. am Exelberg, am Riederberg oder auch im Helenental - entfernt. Es wurden Fahrbahnen und Strecken sicherer gemacht, Bodenmarkierungen verbessert, Fahrbahnen saniert etc. „Es wurde mit Sachverstand an die Sache herangegangen", hielt dazu Toy Run-Gründer Ernst Graft fest. So wurden in die Motorradsicherheit 2012 insgesamt 900.000 Euro investiert, 500.000 Euro vom Land Niederösterreich, 400.000 Euro vom Bundesministerium. Landeshauptmann Pröll führte dazu aus, dass es in Niederösterreich - abgesehen von diesen Bemühungen - noch „eine Vielzahl von Aktionen" gebe. Als Beispiel nannte er die Aktion Schutzengel.

Bundesministerin Doris Bures meinte im Rahmen der heutigen Eröffnung, dass man alles unternehmen müsse, um Unfälle zu vermeiden. „Wir lassen nichts unversucht, um das Biken immer sicherer zu machen. In Niederösterreich ist mit dem Sicherheitspaket Hervorragendes gelungen", so Bures.

Die „Bike Austria" wird von der Messe Tulln gemeinsam mit der Arge 2Rad veranstaltet. Sie richtet sich an Biker, Motorrad-, Moped- und Roller-Fans sowie e-Biker. Führende Aussteller präsentieren vor Ort Branchen-Highlights und -Neuheiten, diverses Zubehör und es wird auch über touristische Angebote informiert. Weiters gibt es ein Testgelände, geführte Ausfahrten und Action-Shows. Der „Verkehrssicherheits-Award" wird von der Arge 2Rad an verdiente Länder verliehen, die sich speziell für die Zielgruppe der Arge einsetzen.

Nähere Informationen: Messe Tulln GmbH, Telefon 02272/624 03-0, e-mail messe@tulln.at, http://www.messe-tulln.at/. bzw. Arge 2Rad, Telefon 02231/684 69, e-mail office@arge2rad.at, http://www.arge2rad.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Manuela Eichinger-Hesch Tel: 0 27 42/90 05 - 12 15 6
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image