30.01.2013 | 15:23

Bessere Bewertung Niederösterreichs von Standard & Poor‘s

Sobotka: Eingeschlagener Budgetpfad greift

Die US-Ratingagentur Standard & Poor\'s hat zuletzt den Ausblick des Bundeslandes Niederösterreich von „negativ" auf „stabil" verbessert, das Rating „AA+" wurde bestätigt. Von der Ratingagentur Moody\'s wird Niederösterreich nach wie vor mit einem „AAA" bewertet.

„Fakt ist, dass unser eingeschlagener Budgetpfad greift und wir seit 2011 das einzige Bundesland sind, das ein ausgeglichenes Budget aufweisen kann. Zusätzlich zahlen wir bis Ende 2013 mehr als 870 Millionen Euro Schulden zurück und folgen damit strikt den mit dem Bund vereinbartem Weg", zeigt sich Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka über die Neubewertung erfreut und verweist darauf, dass die niederösterreichische Finanz- und Budgetpolitik „von Kontinuität, Verlässlichkeit und Vorausschau geprägt" sei. Er, so Sobotka, freue sich, dass sich „die gute Budgetentwicklung in der Bewertung unseres Bundeslandes widerspiegelt."

Nähere Informationen: Büro LHStv. Sobotka, Mag. (FH) Eberhard Blumenthal, Telefon 02742/9005-12221, e-mail eberhard.blumenthal@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Manuela Eichinger-Hesch Tel: 0 27 42/90 05 - 12 15 6
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung