14.12.2012 | 00:18

Start der Skisaison in Niederösterreich

Bohuslav: Für alle Interessen und Leistungsstufen etwas zu bieten

Dieser Tage starten die niederösterreichischen Skigebiete in die Wintersaison. Während Gebiete wie der Jauerling, Mönichkirchen-Mariensee, Ötscher/Lackenhof. St. Corona, Zau[:ber:]g Semmering und Raxalpe bereits vor wenigen Tagen geöffnet haben, ist das Skiopening am Annaberg für den heutigen Tag angesetzt. Morgen, Samstag, 15. Dezember, folgen dann die Gemeindealpe Mitterbach und das Hochkar, wobei auch am Hochkar schon seit 7. Dezember ein Teilbetrieb läuft. Die Skiregion Karlstift/Bad Großpertholz/Reichenau geht morgen bzw. übermorgen in Teilbetrieb, der durchgehende Betrieb startet hier am Freitag, 21. Dezember. An diesem Tag startet dann auch das Salamander Skigebiet Puchberg in die Saison, die Eröffnung des „Kinderlands" steht hier am 5. Jänner 2013 auf dem Programm. Das Opening des Skidorfs Kirchbach ist dagegen für den 18. Dezember geplant und die Arralifte Harmanschlag haben am Panoramalift täglichen Betrieb. Im Falle des Skilifts Ottenschlag ist keine Beschneiung möglich, die Öffnung erfolgt aber bei ausreichender Schneelage.

„Ob zum Wiedereinstieg nach einer längeren Sportpause, als Familienausflug oder für wirklich ambitionierte Skifahrerinnen und Skifahrer, die es nicht erwarten können, endlich wieder auf den zwei ‚schnellen Brettl\'n‘ zu stehen - Niederösterreichs Skigebiete haben für alle Interessen und Leistungsstufen etwas zu bieten. Und mit den Skiopenings gibt es auch abseits der Pisten oder in den Abendstunden viel zu erleben", meint dazu Niederösterreichs Tourismus-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav.

Prof. Christoph Madl, MAS, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung, verweist im Zusammenhang mit den Skiopenings auch auf die neue Wintercard Niederösterreich: „Ein besonderes Zuckerl für alle, die die niederösterreichischen Skigebiete erst einmal kennenlernen und nicht gleich eine ganze Woche in einer bestimmten Region buchen möchten, ist die Wintercard Niederösterreich. Damit kann man drei Tage lang die acht größten Skigebiete Niederösterreichs ausprobieren und bekommt sogar noch eine Leihausrüstung kostenlos dazu."

Die Wintercard Niederösterreich wurde vom Land Niederösterreich in Kooperation mit den niederösterreichischen Skigebieten Annaberg, Hochkar, Lackenhof am Ötscher, Gemeindealpe Mitterbach, Mönichkirchen-Mariensee, Salamander Skigebiet Puchberg, Zau[:ber:]g Semmering und St. Corona am Wechsel entwickelt und bietet den Vorteil, dass sie übertragbar ist. Es ist mit dieser Karte aus acht Skigebieten frei wählbar, es können entweder drei verschiedene Skigebiete ausprobiert oder drei Tage in einem Skigebiet verbracht werden. Die Preise der Karte belaufen sich für Erwachsene auf 99 Euro inklusive Leih-Skiausrüstung, für Jugendliche (Jahrgang 1994-1997) auf 90 Euro inklusive Leih-Skiausrüstung und für Kinder (Jahrgang 1998-2006) auf 60 Euro inklusive Leih-Skiausrüstung. Die Wintercard kann entweder online auf http://www.wintercard.at/ oder direkt im Skigebiet oder auch über die Hotline 0800-228-44-01 bzw. per e-mail an info@)wintercard.at bestellt werden.

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026, e-mail lukas.reutterer@noel.gv.at, Niederösterreich-Werbung, Marian Hiller, Telefon 02742/9000-19844, e-mail marian.hiller@noe.co.at, http://www.niederoesterreich.at/ und http://www.wintercard.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Manuela Eichinger-Hesch Tel: 0 27 42/90 05 - 12 15 6
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung