13.12.2012 | 11:34

444.444 Niederösterreicher in Stellungskommission untersucht

Bohuslav, Striedinger, Nuhr: Stellungskommission wichtiger Baustein der Gesundheitsvorsorge

Die Stellungskommission als wichtiger Baustein der Gesundheitsvorsorge: Oberstleutnant Wilhelm Hauenschild, Leiter der NÖ Stellungskommission, Militärkommandant Brigadier Mag. Rudolf Striedinger, Markus Lintner, 444.444. Stellungspflichtiger in Niederösterreich, und Landesrätin Dr. Petra Bohuslav (v.l.n.r.)
Die Stellungskommission als wichtiger Baustein der Gesundheitsvorsorge: Oberstleutnant Wilhelm Hauenschild, Leiter der NÖ Stellungskommission, Militärkommandant Brigadier Mag. Rudolf Striedinger, Markus Lintner, 444.444. Stellungspflichtiger in Niederösterreich, und Landesrätin Dr. Petra Bohuslav (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Seit Februar 1976 gibt es die Stellungskommission NÖ in St. Pölten. In dieser Zeit haben bereits 444.444 Stellungspflichtige die verschiedenen medizinischen und psychologischen Teststationen durchlaufen. „Das Bundesheer ist unverzichtbar für das Sportland Niederösterreich. Die Stellungskommission ist die einzige Möglichkeit, alle männlichen Jugendlichen mit 18 Jahren auf ihre Gesundheit und sportliche Fitness zu testen", sagte Landesrätin Dr. Petra Bohuslav am heutigen Donnerstag, 13. Dezember, anlässlich einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Militärkommandant Mag. Rudolf Striedinger und Universitätsprofessor Dr. Martin Nuhr in der Hesserkaserne in St. Pölten.

Das Bundesheer habe, so Bohuslav, die wichtige Aufgabe, junge Männer im Zuge des Grundwehrdienstes für den Sport zu begeistern bzw. zum Sport zu motivieren. Das Bundesheer sei aber auch ein wichtiger Arbeitgeber für Spitzensportlerinnen und Spitzensportler. „Wir brauchen das Bundesheer mit den Heeressportzentren weiterhin, damit sich unsere Top-Sportler auf ihre Wettkämpfe vorbereiten können und ein gutes Umfeld vorfinden." Überdies sei das Bundesheer auch ein unverzichtbarer Partner bei der Abwicklung von Veranstaltungen, erinnerte die Landesrätin an den Ironman und den Radmarathon in St. Pölten, den Snowboardweltcup am Jauerling, die Special-Olympics und an den Skiweltcup am Semmering in wenigen Tagen.

Militärkommandant Striedinger sagte: „Bei der Stellungsuntersuchung wird die Tauglichkeit der jungen männlichen Niederösterreicher überprüft, ob sie sich für den Dienst als Soldat eignen. In jedem Jahrgang sind rund 16 Prozent der Wehrpflichtigen untauglich. 84 Prozent der Jugendlichen haben dann die Möglichkeit, den Wehrdienst bzw. den Wehrersatzdienst abzuleisten. Rund 30 Prozent der Tauglichen melden sich für den Zivildienst. Überdies wird Beratung angeboten, um die körperlichen Mängel zu beheben." 

Universitätsprofessor Nuhr meinte: „Wir sehen in den Ordinationen und Spitälern, dass die Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates immer mehr zunehmen, insbesonders bei den Jugendlichen. In der Stellungskommission können Krankheiten rechtzeitig erkannt und erste präventive Gegenmaßnahmen eingeleitet werden."

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026, e-mail lukas.reutterer@noel.gv.at, Militärkommando Niederösterreich, Leiter der Stellungskommission, Oberleutnant Wilhelm Hauenschild, Telefon 0664/125 60 06.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image