03.12.2012 | 09:16

6. "So schmeckt Niederösterreich"-Adventmarkt eröffnet

Pröll, Pernkopf: Menschen haben Niederösterreich ins Herz geschlossen

Moderatorin Daniela Zeller, Abt-Primas Probst Bernhard Backovsky vom Stift Klosterneuburg, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Schauspielerin und Neo-Niederösterreicherin Kristina Sprenger und Landesrat Dr. Stephan Pernkopf (v.l.n.r.) besuchten vergangenen Freitag, 30. November, den „So schmeckt Niederösterreich“-Adventmarkt in der Wiener Herrengasse.
Moderatorin Daniela Zeller, Abt-Primas Probst Bernhard Backovsky vom Stift Klosterneuburg, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Schauspielerin und Neo-Niederösterreicherin Kristina Sprenger und Landesrat Dr. Stephan Pernkopf (v.l.n.r.) besuchten vergangenen Freitag, 30. November, den „So schmeckt Niederösterreich“-Adventmarkt in der Wiener Herrengasse.© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Im Palais Niederösterreich, dem ehemaligen Sitz der NÖ Landesregierung in der Wiener Herrengasse, eröffneten am Freitag, 30. November, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landesrat Dr. Stephan Pernkopf den Adventmarkt "So schmeckt Niederösterreich", der heuer zum inzwischen sechsten Mal abgehalten wird und bei freiem Eintritt noch bis Samstag, 1. Dezember, besucht werden konnte. Im Rahmen der Eröffnung wurde auch die inzwischen 100.000. Besucherin des "So schmeckt Niederösterreich"-Adventmarkts begrüßt.

"Das alljährlich sehr zahlreiche Erscheinen der Menschen auf diesem Adventmarkt ist der Beweis dafür, dass die Menschen Niederösterreich in ihre Herzen geschlossen bzw. einen Teil ihrer Herzen an Niederösterreich, das von landschaftlicher Vielfalt ebenso wie von Produktvielfalt geprägt ist, verloren haben", sagte Landeshauptmann Pröll im Rahmen der Eröffnungsfeier des diesjährigen "So schmeckt Niederösterreich"-Adventmarktes. Das Weihnachtsfest, so Pröll weiter, sei ein Fest der Freude, das viel Kraft zu geben imstande sei, die bis weit in das darauffolgende Jahr hinein anhalte. Für die Weihnachtszeit wünschte er allen, dass es ihnen gelingen möge, sich "aus der Hektik des Alltags ein wenig loszureißen, in sich hineinzuhören und den eigenen Weg zu überdenken".

Landesrat Pernkopf verwies auf die Beliebtheit des "So schmeckt Niederösterreich"-Adventmarktes: "20.000 Freunde des Bundeslandes treffen einander hier jedes Jahr." Dieser Adventmarkt sei u. a. deshalb so beliebt, weil man hier "echte Volksmusik, echtes Kunsthandwerk und Produkte vom Bauernhof" geboten bekomme, so Pernkopf.

Auch heuer präsentieren auf diesem Adventmarkt wieder rund 60 Produzentinnen und Produzenten Highlights des kulinarischen und künstlerischen Angebots aus den diversen Regionen des Bundeslandes Niederösterreich. Konkret bot der Adventmarkt u. a. Kunsthandwerk, eine Krippenausstellung, eine Backstube, eine Buchausstellung, Porzellanmalerei oder auch "geschmackvolle Geschenkideen"; insgesamt 14 Stände luden zu einer vorweihnachtlichen Reise durch die Regionen Niederösterreichs ein und stellten deren Spezialitäten vor. Ebenso vertreten waren Musikerinnen und Musiker bzw. Chöre und Bläser aus ganz Niederösterreich, die die Besucherinnen und Besucher auf den Advent einstimmten. In besonderer Weise wurde beim "So schmeckt Niederösterreich"-Adventmarkt dieses Jahr - nach dem Stift Göttweig im Vorjahr - das Stift Klosterneuburg vorgestellt. Bei dem Christbaum, der bewundert werden konnte, handelte es sich um eine ca. 22 Jahre alte Nordmanntanne mit zehn Metern Höhe aus Felbring, Gemeinde Maria Laach.

Im Rahmen der Eröffnung des Adventmarktes konnte auch die inzwischen 100.000. Besucherin begrüßt werden; als Geschenk erhielt sie einen Geschenkkorb und eine niederösterreichische Weihnachtskugel, wobei im Bürgerbüro, das seit einigen Jahren im Palais Niederösterreich untergebracht ist, auch für die übrigen Besucherinnen und Besucher insgesamt 800 solcher Kugeln bereitlagen.

"So schmeckt Niederösterreich" ist eine Initiative des Landes Niederösterreich, die den Konsumentinnen und Konsumenten die Vielfalt und Qualität niederösterreichischer Lebensmittel näher bringen und darauf aufmerksam machen möchte, dass man mit den eigenen Einkaufsgewohnheiten auch direkten Einfluss auf die Erhaltung des unmittelbaren Lebensraumes nimmt.

Nähere Informationen: Energie- und Umweltagentur NÖ, Telefon 02742/219 19, e-mail soschmecktnoe@enu.at, http://www.enu.at/, http://www.soschmecktnoe.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Manuela Eichinger-Hesch Tel: 0 27 42/90 05 - 12 15 6
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image