13.11.2012 | 13:28

Theater, Kabarett, Lesungen, Bürgertheater und mehr

Von „Lampenfieber in Buffalo" bis „Kopf- und Bauchtexte"

Im Theater am Steg in Baden zeigt die Schaubühne Wien morgen, Mittwoch, 14. November, ab 19.30 Uhr Ken Ludwigs Komödie „Lampenfieber in Buffalo" rund um eine desolate Schauspieltruppe (Regie: Marcus Strahl). Nähere Informationen und Karten beim Haus der Kunst in Baden unter 02252/868 00-550.

Ebenfalls morgen, Mittwoch, 14. November, präsentiert der in Petronell-Carnuntum aufgewachsene und in Wien lebende Autor Philipp Traun im Rahmen der Reihe „Literatur im Museum" im Depot des Essl Museums in Klosterneuburg sein Minidrama „Ohne Titel". Beginn ist um 19 Uhr; der Eintritt ist frei. Nähere Informationen beim Essl Museum unter 02243/370 50-150, e-mail info@essl.museum und http://www.essl.museum/.

Darüber, ob die Idee eines gemeinsamen Donauraums bereits Realität ist und sich der Donauraum zu einer europäischen Schlüsselregion mit starker kultureller Identität entwickeln kann, diskutieren morgen, Mittwoch, 14. November, ab 18 Uhr unter dem Titel „Donau. Räume" im Haus der Regionen in Krems/Stein Peter de Martin, Generalsekretär der ARGE Donauländer, und die Kunst- und Kulturhistorikerin Dr. Elisabeth Vavra. Das „Kremser Kamingespräch" der Reihe „Donau.Visionen" beginnt um 18 Uhr; der Eintritt ist frei. Nähere Informationen und Anmeldungen unter 02732/850 15 und http://www.volkskultureuropa.at/.

Morgen, Mittwoch, 14. November, wird auch ab 20 Uhr im Literaturhaus NÖ in Krems/Stein das von Sylvia Treudl und Martin Vogg herausgegebene Buch „Donauweiber. Wachauerinnen & Autorinnen machen Geschichten" präsentiert. Es lesen Susanne Scholl, Mieze Medusa und Beatrix Kramlovsky; musikalische Beiträge kommen von Cordula Bösze und D\'Spitzer Katzenmusi. Für Samstag, 17. November, ist dann eine einstündige Wanderung zur Schwarzalm angekündigt, wo der Schriftsteller, Senner und Organist Bodo Hell unter dem Titel „Wachauer Berggeschichten" Anekdoten und Geschichten aus allerlei Bergwelten auftischt; Beginn ist um 15 Uhr. Nähere Informationen und Karten bzw. Anmeldungen beim Literaturhaus NÖ unter 02732/728 84, e-mail ulnoe@ulnoe.at und http://www.ulnoe.at/.

In der Bühne im Hof in St. Pölten ist morgen, Mittwoch, 14. November, die deutsche Kabarettistin Martina Schwarzmann mit ihrem vierten Programm „Wer Glück hat, kommt" zu Gast. Am Freitag, 16., und Sonntag, 18. November, folgt dann noch ein „Flotter4er" mit Theresia Haiger, Helmuth Vavra, Sigrid Spörk und Reinhard Nowak. In Szene gesetzt hat den Seelenstriptease von Helmuth Vavra und Berthold Foeger Leo Bauer. Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten bei der Bühne im Hof unter 02742/211 30, e-mail karten@bih.at und http://www.bih.at/.

Im Residenztheater Stockerau präsentiert Verena Scheitz am Donnerstag, 15. November, ab 20 Uhr ihr erstes Soloprogramm „Ohrenkitzel", eine kabarettistisch-musikalische Lesung. Nähere Informationen und Karten unter 0676/364 03 36, e-mail residenztheater@specialhomes.at und http://www.residenztheater.at/.

Kabarett gibt es am Donnerstag, 15. November, auch im Stadtsaal Traiskirchen, wo Joesi Prokopetz ab 20 Uhr „Übrigens! Aber das nur nebenbei" auf die Bühne bringt. Nähere Informationen und Karten beim Kulturamt Traiskirchen unter 02252/50 85 21-10.

Im Pfarrzentrum Hollabrunn liest Ernst Sachs am Donnerstag, 15. November, ab 19.30 Uhr aus dem Buch „Dechant Pfeifer: Gesammelte Gedichte". Nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Hollabrunn unter 02952/2102 bzw. e-mail pfarre.hl@utanet.at.

Im Brandlhof in Radlbrunn wiederum liest Gabriele Bauer am Donnerstag, 15. November, aus ihrem Buch „Frau auf vier Rädern, Stöckelschuh am Gaspedal". Der Abend der Reihe „ARTSchmidatal - Literatur im Brandlhof" beginnt um 19.30 Uhr; der Eintritt ist frei. Nähere Informationen am Brandlhof unter 02956/812 22.

Im Wald4tler Hoftheater in Pürbach feiert am Donnerstag, 15. November, ab 19.30 Uhr „Freaks" von Simon Meusburger und Nikolaus Habjan Premiere. Das Stück, in dem lebensgroße Klappmaulpuppen die Hauptrolle spielen, knüpft an den gleichnamigen Kinofilm von Tod Browning aus dem Jahr 1932 an, in dem behinderte Menschen im Zirkus als Attraktion vorgeführt werden. Folgetermine: 16., 29. und 30. November sowie 1. Dezember, jeweils ab 19.30 Uhr. Zudem gibt es am Samstag, 17. November, ebenfalls ab 19.30 Uhr einen Witzeabend mit dem Schauspieler, Regisseur und Theaterdirektor Klaus Rohrmoser unter dem Titel „Kein Mensch ist humorloser als Klaus Rohrmoser". Nähere Informationen und Karten beim Wald4tler Hoftheater Pürbach unter 02853/784 69, e-mail wki@w4hoftheater.co.at und http://www.w4hoftheater.co.at/.

In der Kulturwerkstatt Tischlerei Melk sind am Freitag, 16. November, Florian Scheuba, Thomas Maurer und Robert Palfrader mit „Wir Staatskünstler" zu Gast. Beginn ist um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten unter 02752/540 60 und http://www.kultur-melk.at/.

„Erben ist nicht leicht" heißt es im Theater Forum Schwechat, wo am Freitag, 16. November, ab 20 Uhr die gleichnamige Kriminalkomödie von Walter G. Pfaus Premiere feiert (Regie: Klaus Haberl). Folgetermine: 17., 22., 23., 29. und 30. November sowie 1. Dezember jeweils ab 20 Uhr bzw. 25. November ab 16 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Theater Forum Schwechat unter 01/707 82 72, e-mail karten@forumschwechat.com und http://www.forumschwechat.com/.

Eine Bahnfahrt von St. Pölten nach Lindau steht im Zentrum einer Bearbeitung des Stücks „Höchste Eisenbahn" von Fitzgerald Kusz, die am Freitag, 16. November, ab 20 Uhr im TAM, dem Theater an der Mauer in Waidhofen an der Thaya, Premiere feiert (Regie: Ewald Polacek). Folgetermine: 23. und 24. November jeweils ab 20 Uhr bzw. 18. November ab 17 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim TAM unter 02842/529 55, e-mail theater@tam.at und http://www.tam.at/.

Das Landestheater Niederösterreich in St. Pölten lädt am Samstag, 17. November, ab 18 Uhr zu einem Infoabend über das neue Bürgertheater in die Theaterwerkstatt. Gesucht werden Niederösterreicher und Niederösterreicherinnen zwischen 18 und 35 Jahren, die Lust haben, Theater zu spielen. Mit 12 bis 15 von ihnen wird Renate Aichinger dann gemeinsam ein Stück erarbeiten. Nähere Informationen und Karten beim Landestheater Niederösterreich unter 02742/90 80 60-600, e-mail karten@landestheater.net und http://www.landestheater.net/.

Unter dem Titel „Venus im Pelz" begeben sich die Schauspielerin Susanne Wiegand und der Musiker Michael Strauß am Samstag, 17. November, ab 19.30 Uhr im Aggsteinerhof in Aggstein auf eine musikalisch-literarisch-kulinarische Entdeckungsreise, die dem Wesen der Göttin der Liebe auf den Grund gehen soll. Nähere Informationen bei Wachau Kultur Melk unter 02752/540 60, e-mail office@kultur-melk.at und http://www.kultur-melk.at/.

„Der Schwarzenberg-Kanal" von Fritz Lange steht im Zentrum einer Lesung der Mödlinger Literarischen Gesellschaft am Samstag, 17. November, ab 17 Uhr im Museum Mödling. Am Sonntag, 18. November, lesen dann Dieter Haspöck und Hannes Hawlicek ab 16 Uhr im Café Grande in Mödling unter dem Titel „Garstige Lieder" Gedichte von Heinz R. Unger. Nähere Informationen bei der Kulturhotline Mödling unter 0664/152 52 10, e-mail kultur@moedling.at und http://www.moedling.at/.

An der Bühne Baden feiert am Samstag, 17. November, ab 15 Uhr das 1936 in der Hamburgischen Staatsoper uraufgeführte Märchen mit Musik „Schwarzer Peter" von Norbert Schultze und Walter Lieck Premiere (Dirigent: Oliver Ostermann, Regie: Alexander Kuchinka). Folgetermine: 18. November sowie 2., 8., 9. und 22. Dezember jeweils ab 15 Uhr, 1. Dezember ab 15 und 18.30 Uhr, 23. Dezember ab 10 und 15 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Baden unter 02252/225 22, e-mail ticket@buehnebaden.at und http://www.buehnebaden.at/.

Im Augustinussaal von Stift Klosterneuburg diskutieren Abtprimas Propst Bernhard Backovsky, Univ.Prof. Dr. Wolfgang Mazal vom Institut für Arbeit- und Sozialrecht der Universität Wien sowie Pater Georg Sporschill in der Reihe „Land im Gespräch" am Montag, 19. November, ab 19 Uhr zum Thema „Soziales Familienland: Niederösterreich". Nähere Informationen beim Stift Klosterneuburg unter 02243/411-121, e-mail praelatur@stift-klosterneuburg.at und http://www.stift-klosterneuburg.at/.

Am Montag, 19. November, ist auch Alfred Dorfer mit seinem Programm „bisjetzt" zu Gast beim Kabarett & Comedy Festival Krems; der Abend in der ÖHalle beginnt um 20 Uhr. Karten beim Kremser Bühl Center unter 0676/624 59 20, bei http://www.ticketcorner.at/ und http://www.oeticket.com/; nähere Informationen unter http://www.kabarettundcomedy.com/.

Am Dienstag, 20. November, spricht der Journalist Prof. Hubert Gaisbauer ab 20 Uhr im Salzstadl in Krems/Stein über „Der Konzilspapst Johannes XXIII. und die Menschenrechte". Eintritt: freie Spende zugunsten von Amnesty International; nähere Informationen und Platzreservierungen beim Salzstadl unter 02732/703 12, e-mail office@salzstadl.at und http://www.salzstadl.at/.

Schließlich lädt die Stadtbücherei Wiener Neustadt am Dienstag, 20. November, ab 19 Uhr zur Lesung „Kopf- und Bauchtexte" mit Liedern, Lyrik und Prosa aus der Schreibwerkstatt; es lesen Daniela Griesmayer, Rainer Krobath und Katja Hendling. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen und Karten bei der Stadtbücherei Wiener Neustadt unter 02622/373-939.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 5
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung