19.09.2012 | 00:16

NÖ Industrie lädt zu Ausstellung und „Tagen der offenen Tür"

Bohuslav: Menschen sehen, was in NÖ in der Industrie gemacht wird

Thomas Salzer, Obmann der Sparte Industrie in der Wirtschaftskammer NÖ, Landesrätin Dr. Petra Bohuslav und Johann Marihart, Präsident der Industriellenvereinigung Niederösterreich (v.l.n.r.) nahmen heute, 19. September, im NÖ Landhaus in St. Pölten die Eröffnung einer Wanderausstellung zum Thema Industrie in Niederösterreich vor.
Thomas Salzer, Obmann der Sparte Industrie in der Wirtschaftskammer NÖ, Landesrätin Dr. Petra Bohuslav und Johann Marihart, Präsident der Industriellenvereinigung Niederösterreich (v.l.n.r.) nahmen heute, 19. September, im NÖ Landhaus in St. Pölten die Eröffnung einer Wanderausstellung zum Thema Industrie in Niederösterreich vor.© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Fünf Jahre nachdem Industriellenvereinigung und Wirtschaftskammer Niederösterreich gemeinsam „Tage der offenen Tür" veranstaltet haben, ist es heuer wieder soweit: Von morgen, Donnerstag, 20. September, bis Sonntag, 23. September, werden im Rahmen solcher Tage 45 niederösterreichische Unternehmen ihre Türen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Familien, die interessierte Öffentlichkeit sowie für Niederösterreichs Schulen und für Vertreterinnen und Vertreter der Medien und der Politik öffnen. Die Kick-Off-Veranstaltung hierzu erfolgte heute, Mittwoch, 19. September, im NÖ Landhaus in St. Pölten mit der Eröffnung einer dazugehörigen Wanderausstellung durch Landesrätin Dr. Petra Bohuslav.

„Wir haben für das heurige Jahr in Niederösterreich Wachstumsprognosen von über einem Prozent und liegen damit über dem Österreichschnitt, der bei 0,8 Prozent Wachstum liegt. Es ist uns also gelungen, der Wachstumsmotor im Osten zu sein. Was die Herausforderungen betrifft, so müssen wir achtsam und wachsam sein, doch wir müssen auch die positiven Punkte unterstreichen und unsere Betriebe zum Investieren motivieren", betonte Bohuslav im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung. Zu den „Tagen der offenen Tür" meinte die Landesrätin: „Durch die Öffnung der Betriebe sehen die Menschen, was in der Industrie in Niederösterreich getan wird." Überdies ging Bohuslav auch auf die Maßnahmen ein, die in Niederösterreich punkto Erschließung von Wachstumsmärkten, Qualifizierung von Arbeitskräften, Energie- und Umwelteffizienz und Innovation gesetzt werden. Was die Märkte betreffe, so habe man im Vorjahr vor allem auf Russland gesetzt, nunmehr sei die Türkei an der Reihe; dort gebe es aktuell ein Wirtschaftswachstum von 8,5 Prozent sowie eine große Privatisierungswelle, die für niederösterreichische Betriebe große Chancen eröffne. Für diesen Herbst sei noch eine Delegationsreise in die Türkei geplant. Hinsichtlich der Qualifizierung von Arbeitskräften erinnerte Bohuslav an den so genannten „Begabungskompass" oder auch an das Projekt „Job-Tandem". Im Zusammenhang mit Energie- und Umwelteffizienz werde in Niederösterreich großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt und auch punkto Innovation gebe es hierzulande entsprechende Angebote und Unterstützung.

Neben Bohuslav kamen im Rahmen der Veranstaltung auch der Präsident der Industriellenvereinigung, Johann Marihart, der Obmann der Sparte Industrie in der Wirtschaftskammer NÖ, Thomas Salzer, sowie der Leiter des Forschungsinstituts EcoAustria, Ulrich Schuh, zu Wort. Marihart erläuterte u. a. Sinn und Zweck der Industrieausstellung und der „Tage der offenen Tür", Salzer unterstrich u. a. die Bedeutung der Arbeitskräfte als „Basis für Wettbewerbsfähigkeit auf internationaler Ebene", und Schuh referierte über den Status-quo der Industrie in Niederösterreich sowie über die diesbezüglichen Zukunftsaussichten.

Die Industrieausstellung, die heute eröffnet wurde, steht im Zeichen der regionalen und überregionalen Bedeutung der heimischen Industrie, es gibt dazu fünf Themenschwerpunkte. Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit der New Design University gestaltet, wodurch der grafische Aspekt nicht zu kurz kommt. Bei der Ausstellung handelt es sich um eine Wanderausstellung, die insgesamt neun Wochen unterwegs sein wird. Bis 7. Oktober kann sie noch im NÖ Landhaus in St. Pölten besucht werden, vom 8. bis 28. Oktober ist die Ausstellung dann in der Wirtschaftskammer Niederösterreich in St. Pölten zu Gast und vom 29. Oktober bis 18. November macht sie am Haus der Industrie am Wiener Schwarzenbergplatz Station.

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026, e-mail lukas.reutterer@noel.gv.at, bzw. Industriellenvereinigung NÖ, Mag. Christian Ditz, Telefon 01/711 35-2445, e-mail c.ditz@iv-net.at bzw. Wirtschaftskammer NÖ, Sparte Industrie, Mag. Johannes Schedlbauer, Telefon 02742/851-18200, e-mail johannes.schedlbauer@wknoe.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Manuela Eichinger-Hesch Tel: 0 27 42/90 05 - 12 15 6
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image