16.07.2012 | 08:49

Willi Dungl-Büste im Garser Kurpark enthüllt

LH Pröll: Ein Pionier der Wellness-Bewegung

Enthüllten die Willi Dungl-Büste: Bürgermeister Ing. Martin Falk, die Präsidentin des Vereins der „Freunde von Willi Dungl“ Dr. Monika Lindner, Mag. Claudia Krist-Dungl, Prof. Dr. Andrea Zauner-Dungl und Bildhauer Prof. Hans Muhr. (v.l.n.r.)
Enthüllten die Willi Dungl-Büste: Bürgermeister Ing. Martin Falk, die Präsidentin des Vereins der „Freunde von Willi Dungl“ Dr. Monika Lindner, Mag. Claudia Krist-Dungl, Prof. Dr. Andrea Zauner-Dungl und Bildhauer Prof. Hans Muhr. (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

"Er hat sich schon zu Lebzeiten selber ein Denkmal gesetzt und das was wir hier tun, ist den Geist und das Werk von Willi Dungl zu vollenden", sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am Freitag, 13. Juli, bei der Enthüllung einer Willi Dungl-Büste im Garser Kurpark aus Anlass seines zehnten Todestages. Das vom international bekannten Bildhauer Prof. Hans Muhr gestaltete Denkmal steht im Kurpark vor einem Rosenbeet bei einer Brücke im Schnittpunkt der drei Häuser, die der im Jahr 2002 Verstorbene gegründet hat. Das sind der ehemalige "Kamptalhof", der seit Mitte des Vorjahres das Frauengesundheits-Resort "la pura" beherbergt, das ehemalige Biovital-Hotel und spätere Chinazentrum, in dem nun eine Rehabilitationsklinik untergebracht ist sowie das "Stammhaus" am Hauptplatz von Gars.

Im Gedenken an das, was Willi Dungl für Gars, die Region und darüber hinaus geleistet hat, meinte Landeshauptmann Pröll im Gespräch mit Moderatorin Christa Kummer: "Er ist ein Pionier gewesen, weil er die Wellness-Bewegung angestoßen hat. Harmonie im Inneren, mit sich selber vernünftig umzugehen sowie Lebensqualität ganz bewusst zu pflegen, das hat ein tiefes Umdenken in der Gesellschaft gebracht, und das ist der Kern von Willi Dungl, der weit über die nächsten Generationen hinaus aufrecht bleiben wird", betonte der Landeshauptmann. Auf diese Art und Weise habe Willi Dungl einen Impuls für den Gesundheitstourismus ausgelöst, wovon auch Niederösterreich unglaublich profitiert habe, erinnerte der Landeshauptmann unter anderem an den Kamptalhof in Gars.

Es brauche gute Ernährung, regelmäßige Bewegung und Maßnahmen zur Stärkung der mentalen Gesundheit, erinnerte Andrea Zauner-Dungl an die Lehre ihres Vaters.  Gesunde Ernährung im Kopf der Menschen zu verankern, sei eine seiner wichtigen Ziele gewesen. Claudia Dungl ergänzte, auch "die Freude am Leben" sei als wichtiger Punkt in der Philosophie Willi Dungls verankert gewesen.

Die musikalische Umrahmung der Veranstaltung erfolgte durch die Dixieland Jazzband mit Prof. Wolfgang Friedrich, die Segnung des Denkmals wurde von Pfarrer Mag. Josef Zemliczka und Birgit Schiller vorgenommen.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image