15.06.2012 | 10:02

Rosenfest auf Schloss Rosenburg

Ausstellungen, Vorträge, Konzerte und eine Modenschau

Am kommenden Wochenende, 16. und 17. Juni, wird auf Schloss Rosenburg mit dem Rosenfest ein „Fest für die Königin der Blumen" gefeiert. In diesem Rahmen wird aber nicht nur die Rosenblüte in ihrer vollen Pracht präsentiert, sondern auch ein buntes Programm zum Thema Rose geboten. Dazu gehören u. a. eine Ausstellung von Rosenkunst bzw. Produkten von und mit Rosen sowie Fachvorträge über Rosen und artverwandte Themen sowie eine Lesung, Konzerte und eine Modenschau.

Rosen gehörten und gehören zu den vorherrschenden Blumenarten in den Gärten von Schloss Rosenburg. Beginnend im Turnierhof, blüht eine 100 Meter lange Wand aus roten Rosen, auch Wild- und Kletterrosen findet man hier. In einem kleinen Rosengarten gibt es eine Auswahl an heimischen Rosen sowie Pflanzen wie Lavendel oder Frauenmantel. Neu ist der - österreichweit einzige - David-Austin-Schaurosengarten: Zwischen dem ersten und zweiten Innenhof der Burg gelegen, zeigt dieser Garten über 100 verschiedene Rosensorten des legendären britischen Rosenzüchters David Austin, der sich auf alte englische Duft- und Kletterrosen spezialisiert und zum Teil uralte Sorten wieder zum Leben erweckt hat. Der Rosengarten fällt in Kaskaden ab, jede Terrasse wurde thematisch geplant und komponiert. Englische Ramblerosen flankieren den Garten zu beiden Seiten. Weiters gibt es vor Ort das so genannte Seerosengart\'l, dessen zentraler Punkt ein Wasserbecken mit Wasserrosen ist. Dieses ist von Kräuterbeeten umgeben, in denen sich Duft- und Küchenkräuter ebenso finden wie diverse botanische Raritäten.

Nähere Informationen: Renaissanceschloss Rosenburg, Boris Brabatsch, Telefon 02982/2911 bzw. 0664/855 72 59, e-mail brabatsch@rosenburg.at, http://www.rosenburg.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Manuela Eichinger-Hesch Tel: 0 27 42/90 05 - 12 15 6
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung