TOPMELDUNG
18.05.2012 | 09:14

Neues MuseumsPortal im Museumsdorf Niedersulz eröffnet

Pröll: Ein echter Schatz in der heutigen Zeit

Die Geschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich, Dr. Edgar Niemeczek und Dorli Draxler (1. und 4. v. li.), Sissy Pröll, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Museumsdorf Niedersulz-Geschäftsführer Mag. Günter Fuhrmann nahmen vergangenen Mittwoch die Eröffnung des MuseumsPortals im Museumsdorf Niedersulz vor.
<br />
(v.l.n.r.)
Die Geschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich, Dr. Edgar Niemeczek und Dorli Draxler (1. und 4. v. li.), Sissy Pröll, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Museumsdorf Niedersulz-Geschäftsführer Mag. Günter Fuhrmann nahmen vergangenen Mittwoch die Eröffnung des MuseumsPortals im Museumsdorf Niedersulz vor. <br /> (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Im Museumsdorf Niedersulz (Marktgemeinde Sulz im Weinviertel, Bezirk Gänserndorf) nahm Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am Mittwoch, 16. Mai, die Eröffnung des neuen MuseumsPortals vor.

"Im Museumsdorf Niedersulz werfen wir einen Blick in die Geschichte und spüren auch Geschichte. Das Museumsdorf bietet damit eine Chance, der Entwurzelung und dem Abtriften vom menschlichen Maß durch den technischen Fortschritt entgegen zu wirken. So ist das Museumsdorf ein echter Schatz in der heutigen Zeit. Das Entscheidende ist dabei, dass wir etwas von hier in unser tägliches Leben mitnehmen", erläuterte Pröll und führte auch aus, dass nun eine neue Seite im Geschichtsbuch des Dorfes aufgeschlagen werde; diese neue Seite solle ebenso emotionell und bodenständig sein wie die bisherigen Seiten.

Überdies betonte Pröll die Bedeutung des Museumsdorfes als Tourismusprojekt; gerade das Weinviertel habe in diesem Zusammenhang eine "unglaubliche Entwicklungschance und Zukunftsperspektive". Man müsse die kulturelle Facette weiterentwickeln und parallel Werte schaffen, die die Bevölkerung vor Ort in die Zukunft tragen, so der Landeshauptmann.

Beim MuseumsPortal handelt es sich um ein Entree und Besucherzentrum sowie um einen Aussichtspunkt, der einen Blick bis hin zu den Kleinen Karpaten in der Slowakei ermöglicht. Das zweigeschossige Gebäude wurde in Holzarchitektur und Passivbauweise errichtet. Bereits von seiner Gestaltung und Ausstattung her soll es zur "Entschleunigung" einladen. Es bietet u. a. ein Café mit Terrasse, einen Museumsshop sowie einen Natur-Spielplatz und soll als ein Rahmen oder ein "Tor" zum Museumsdorf Niedersulz, dem größten Freilichtmuseum Niederösterreichs, fungieren. Das MuseumsPortal steht damit auch als Zeichen für die Öffnung des Museumsdorfes - das gesamte Areal des Museumsdorfes wird heuer um neu zugängliche Flächen erweitert; auf mittlerweile rund 20 Hektar wird eine neu gestaltete Wiesen- und Gartenlandschaft präsentiert.

Die Gesamtkosten des Bauvorhabens belaufen sich auf 9 Millionen Euro, Eigenleistungen bzw. Förderungen stammen vom Land Niederösterreich, der Niederösterreichischen Wirtschaftsagentur ecoplus, und der Gemeinde Sulz im Weinviertel.

Nähere Informationen: Kultur.Region.Niederösterreich, Telefon 02275/4660, e-mail office@kulturregionnoe.at, bzw. Weinviertler Museumsdorf Niedersulz, Telefon 02534/333, e-mail info@museumsdorf.at, http://www.museumsdorf.at/.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Manuela Eichinger-Hesch Tel: 0 27 42/90 05 - 12 15 6
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image