25.04.2012 | 14:24

Vierte Ausbaustufe am Technologie- und Forschungszentrum Wiener Neustadt eröffnet

Bohuslav: Meilenstein im Ausbau des Technologiestandorts NÖ

Vier Infrastrukturprojekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 54 Millionen Euro wurden und werden seit 1999 am Technopol-Standort Wiener Neustadt bzw. am Technologie- und Forschungszentrum (TFZ) umgesetzt. Heute, Mittwoch, 25. April, wurde von Niederösterreichs Wirtschafts- und Technologie-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav der erste Teil der inzwischen vierten Ausbaustufe eröffnet, der kürzlich fertig gestellt werden konnte.

„Die Eröffnung des ersten Teils der vierten Ausbaustufe des TFZ ist ein Meilenstein für den Ausbau des Technologiestandorts Niederösterreich. Damit haben wir beste Bedingungen für mittlerweile 450 Arbeitsplätze im Hochtechnologiebereich geschaffen. Nach Fertigstellung der gesamten Ausbaustufe stehen den Forscherinnen und Forschern ab Mitte dieses Jahres 17.400 Quadratmeter an hochwertiger Infrastruktur zur Verfügung", sagte Bohuslav vor Ort.

In dem heute eröffneten ersten Teil erweitert das Kompetenzzentrum für Tribologie, AC²T research GmbH, das bereits seit zehn Jahren im TFZ angesiedelt ist, seinen Firmenstandort, weitere 40 Personen werden für diese GmbH hier künftig tätig sein. Auch die Happy Plating GmbH zieht mit 20 Beschäftigten in die neu geschaffenen TFZ-Räumlichkeiten ein und verlegt damit ihren Standort von Leobersdorf nach Wiener Neustadt.

„Nach der vierten Ausbaustufe werden wir hier 500 Arbeitsplätze vorfinden, außerdem haben wir Platz für in Summe 600 Fachkräfte. Das zeigt, dass sich der Technopol Wiener Neustadt als international beispielgebender Forschungs-, Bildungs- und Wirtschaftsstandort etabliert hat", betonte bei der heurigen Eröffnung ecoplus-Aufsichtsratsvorsitzender KO LAbg. Mag. Klaus Schneeberger. ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, setzt seit 2004 das Technopolprogramm in Krems, Tulln und Wiener Neustadt um. „Seit Beginn des Programms wurden und werden über 100 Projekte in der Größenordnung von über 130 Millionen Euro initiiert. In den drei Technopolen und im Technologiezentrum Wieselburg-Land arbeiten über 1.040 Forscherinnen und Forscher", so ecoplus- Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki.

Der Technopol Wiener Neustadt ist ein Forschungsstandort internationalen Formats, das TFZ ist eine wesentliche Säule dieses Technopols. Mit Partner aus über 60 Ländern werden hier insgesamt mehr als 230 Projekte abgewickelt, auch die Studierenden der Fachhochschule (FH) Wiener Neustadt und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des TFZ stammen aus 70 Ländern.

Nähere Informationen: ecoplus, Mag. Gregor Lohfink, Telefon 02427/9000-19616, e-mail g.lohfink@ecoplus.at, http://www.ecoplus.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Manuela Eichinger-Hesch Tel: 0 27 42/90 05 - 12 15 6
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung