20.04.2012 | 18:29

Sächsische Landtags-Delegation besuchte Niederösterreich

Gedanken- und Erfahrungsaustausch

Eine Delegation des Sächsischen Landtages mit Präsident Matthias Rößler an der Spitze besuchte auf Einladung des NÖ Landtages und auf Initiative von Landtagspräsident Hans Penz das Bundesland Niederösterreich.

Im Zuge des zweitägigen Arbeitsbesuches gab es unter anderem Gespräche über Hochwasserschutz-Maßnahmen in Niederösterreich, einen Besuch des Institute of Science and Technology Austria in Klosterneuburg sowie einen Gedanken- und Erfahrungsaustausch mit Mandataren des Niederösterreichischen Landtages zu Themen wie Stärkung der Grenzregionen, Umwelt und Energie und Mitwirkungsrechte der Landesparlamente an der europäischen Gesetzgebung (Subsidiaritätsprüfung). „Diese Gespräche waren Anknüpfungspunkte für mögliche künftige Kooperationen", unterstrich Landtagspräsident Penz.

In Spitz an der Donau konnten sich die Delegations-Teilnehmer vor Ort über die Hochwasserschutz-Maßnahmen an der Donau informieren. Im Jahr 2002 waren weite Teile Niederösterreichs von einem katastrophalen Hochwasser betroffen, auch Sachsen verzeichnete damals aufgrund des Elbhochwassers eine „Jahrhundertflut". Das Wissenschafts- und Forschungsangebot in Niederösterreich wurde am Beispiel des IST Austria in Klosterneuburg veranschaulicht. Das Kulturangebot am Beispiel der hochkarätigen und interaktiven Ausstellung „Das Goldene Byzanz & der Orient" auf Schloss Schallaburg.

Der zweitägige Arbeitsbesuch wurde mit der Teilnahme an der Sitzung des Niederösterreichischen Landtages am Donnerstag, 19. April, abgeschlossen. Von der Besuchergalerie aus verfolgte die Sächsische Delegation den Sitzungsverlauf. Penz: „Der Sächsische Landtagspräsident Rößler hielt vor knapp einem Jahr im Landtagssaal auch die Festansprache anlässlich der Feierlichkeiten zu ‚25 Jahre Landeshauptstadtbeschluss\'."

Der Freistaat Sachsen zählt rund 4,2 Millionen Einwohner und hat eine Fläche von 18.400 Quadratkilometern. Landeshauptstadt ist Dresden. Der Sächsische Landtag setzt sich derzeit aus 132 Abgeordneten zusammen. 58 Abgeordnete gehören der CDU an, 29 der Die Linke, jeweils 14 der SPD und der FDP, 9 den Grünen und 8 der NPD. Die Mandatare werden auf die Dauer von fünf Jahren gewählt. Die letzte Wahl zum Sächsischen Landtag fand im August 2009 statt.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung