02.04.2012 | 11:21

Theater, Tanz, Kabarett, Buchpräsentationen, Lesungen und mehr

Von „Artgerechte Männerhaltung" bis „Das lebende Wasser"

Im Stadtsaal Mistelbach steht am Samstag, 7. April, „Artgerechte Männerhaltung - Aufzucht und Pflege" auf dem Programm; der Kabarettabend mit Isabella Woldrich beginnt um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Bürgerservice Mistelbach unter 02572/2515-2130, e-mail amt@mistelbach.at und http://www.mistelbach.at/.

Im Festspielhaus St. Pölten präsentieren die Schauspielerin Chris Pichler und der Violinist Ernst Kovacic am Dienstag, 10. April, ab 19.30 Uhr in der Box eine musikalische Lesung von Franz Kafkas „Amerika" mit Musik von Johann Sebastian Bach, Igor Strawinsky, Georges Antheil, Friedrich Cerha, HK Gruber u. a. Am Freitag, 13. April, ab 18 Uhr sowie am Samstag, 14. April, ab 19.30 Uhr gelangt dann im Großen Saal „The Most Incredible Thing" zur Österreich-Premiere. Für dieses abendfüllende Tanzmärchen nach Hans Christian Andersens „Das Unglaublichste" haben die Pet Shop Boys die Musik geschrieben (Choreographie: Javier De Frutos). Nähere Informationen und Karten beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-222, e-mail karten@festspielhaus.at und http://www.festspielhaus.at/.

Am Dienstag, 10. April, bringt auch die Theatergruppe KulT der HTBL Hollabrunn und der Privaten HTL für Lebensmitteltechnologie ab 19 Uhr in der HTL Hollabrunn das Stück „Oscar" zur Premiere. Folgetermine: 11. bis 14. April, jeweils ab 19.30 Uhr. Eintritt: freie Spenden zugunsten des Forschungsinstituts für krebskranke Kinder im St. Anna Kinderspital. Nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Hollabrunn unter 02952/2102 bzw. http://www.kult.htl-hl.ac.at/.

Am Mittwoch, 11. April, lädt das Essl Museum in Klosterneuburg ab 19 Uhr im Rahmen der Reihe „Literatur im Essl Museum" zu einer Buchpräsentation der Edition Koenigstein. Bei freiem Eintritt geht es dabei in Lesungen und Gesprächen um „Jean de La Fontaine, Ausgewählte Fabeln neu erzählt". Nähere Informationen beim Essl Museum unter 02243/370 50-150, e-mail info@essl.museum und http://www.essl.museum/.

Ebenfalls am Mittwoch, 11. April, sind Dr. Barbara Neubauer und Univ.Prof. Dr. Fritz F. Steininger zu Gast im Haus der Regionen in Krems/Stein. Im Rahmen der „Kremser Kamingespräche", die heuer unter dem Motto „Allerlei Erbschaften" stehen, diskutieren die Präsidentin des Bundesdenkmalamtes Wien sowie der Geologe und Paläontologe über „Geschütztes Erbe". Der Eintritt ist frei; Anmeldungen sind erbeten. Nähere Informationen beim Haus der Regionen unter 02732/850 15-23 und http://www.volkskultureuropa.org/.

Die Fachstelle für Suchtprävention NÖ veranstaltet am Mittwoch, 11. April, ab 19 Uhr im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten den Informationsabend „Erlebniswelt Internet - Chancen und Gefahren für mein Kind". Dabei wird es einen Überblick über die Neuen Medien, Wissenswertes zur Internet-Abhängigkeit sowie Tipps für die Eltern geben, wie sie Kinder und Jugendliche vor einem missbräuchlichen Umgang mit Neuen Medien schützen können. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen bei der Fachstelle für Suchtprävention NÖ unter 02742/314 40-18, Birgit Kitzwögerer, e-mail b.kitzwoegerer@suchtpraevention-noe.at und http://www.suchtpraevention-noe.at/.

An der Bühne Baden gastiert am Mittwoch, 11., und Donnerstag, 12. April, jeweils ab 19.30 Uhr das Landestheater Niederösterreich mit Georges Feydeaus „Einer ist der Dumme (Le Dindon)". Unter der Regie von Isabella Suppanz spielen Chris Pichler, Katharina von Harsdorf, Rainer Doppler, Valentin Schreyer u. a. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Baden unter 02252/225 22, e-mail ticket@buehnebaden.at und http://www.buehnebaden.at/.

In der Bühne im Hof in St. Pölten gelangt am Mittwoch, 11. April, ab 19 Uhr die Tanzperformance „Insight - Verständnis" des Ensembles Black Blanc Beur zur Uraufführung (Choreographie: Christine Coudon). Weitere Vorstellungen gibt es am 12., 13., 16. und 17. April, jeweils ab 10.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne im Hof unter 02742/211 30, e-mail karten@bih.at und http://www.bih.at/.

Am Donnerstag, 12. April, präsentiert Thomas Maurer ab 20 Uhr im Residenztheater Stockerau sein Erfolgsprogramm „Out of the Dark"; die Einnahmen kommen der veranstaltenden Behinderteneinrichtung special homes zu Gute. Nähere Informationen und Karten unter 0676/364 03 36, e-mail residenztheater@specialhomes.at und http://www.residenztheater.at/.

In der Stadtbücherei und Mediathek Krems wird am Donnerstag, 12. April, der Andersen-Tag mit einer Lesung für Kinder gefeiert: Kinderbuchautorin Susa Hämmerle liest dabei für Kinder zwischen fünf und acht Jahren aus ihrer „Streifenklar"-Reihe. Beginn ist um 15 Uhr; der Eintritt ist frei. Nähere Informationen bei der Stadtbücherei und Mediathek Krems unter 02732/801-382, e-mail buecherei@krems.gv.at und www.krems.at/buecherei.

In der „babü" in Wolkersdorf gibt es am Donnerstag, 12. April, „Nackte Zahlen"; das gleichnamige Kabarettprogramm von Leo Lukas und Simon Pichler beginnt um 20.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten in der „babü" unter 02245/83 37 42, e-mail babue.wolkersdorf@gmx.at und http://www.babue.com/.

Am Donnerstag, 12. April, wird auch der „Wiener Neustädter Kabarettfrühling" im Stadttheater Wiener Neustadt mit Gunkl und „Die großen Kränkungen der Menschheit - auch schon nicht leicht" fortgesetzt. Am Freitag, 13. April, legt dann das „Traumschiff Supancic" mit Mike Supancic im Stadttheater an. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten u. a. im Stadttheater Wiener Neustadt unter 02622/295 21, e-mail info@kabarettfruehling.com und http://www.kabarettfruehling.com/.

In der Kulturwerkstatt Tischlerei Melk ist am Freitag, 13. April, Mercedes Echerer zu Gast, die ab 20 Uhr in „Karriere" neben der Hauptrolle der Erna auch weitere 31 Personen spielt, welche der jungen „Künstlerin" auf ihrem abenteuerlichen Weg begegnen; musikalisch begleitet wird das Solo von Aljosha Biz. Nähere Informationen und Karten unter 02752/540 60 und http://www.kultur-melk.at/.

Am Freitag, 13. April, bringt auch die Jugendtheatercompany NÖ des european grouptheater ab 11 Uhr im Stadtsaal Mistelbach Reinhold Tritts Bearbeitung von Morton Rhues Roman „Die Welle" in der Regie von Ricky May-Wolsdorff zur Aufführung. Nähere Informationen und Karten beim european grouptheater unter 0664/424 64 54, e-mail kontakt@europeangrouptheater.com und http://www.europeangrouptheater.com/.

„Das Geheimnis vom grünen Frosch" nennt sich eine Krimikomödie von G. M. M. Köck, die vom Ensemble 93 am Freitag, 13. April, ab 20 Uhr im Rot-Kreuz-Saal in Mödling zur Aufführung gebracht wird. Gespielt wird bis 28. April, jeweils Freitag und Samstag ab 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten unter 02236/467 55 und http://www.ensemble93.at/.

Ebenfalls am Freitag, 13. April, in Mödling bringt die Schauspielerin und Drehbuchautorin Konstanze Breitebner ihr erstes Bühnenstück „Don\'t Schatzi me" zur Uraufführung (Regie: Vicki Schubert); Beginn in der Stadtgalerie Mödling ist um 20 Uhr. Gezeigt wird die romantische Komödie mit Musik von Bela Koreny rund um das Thema Ehe und Seitensprung weiters am 14., 19. und 27. April sowie am 2., 4., 8. und 20. Mai, jeweils ab 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten unter 0660/823 40 10 und http://www.diestadtgalerie.at/.

Im Stadttheater Mödling feiert am Samstag, 14. April, ab 19.30 Uhr Maxim Gorkis „Nachtasyl" in der Regie von Babett Arens Premiere. Das Stück um den Wert bzw. die Wertlosigkeit der menschlichen Existenz steht in Folge von 19. bis 21., am 24. und von 26. bis 28. April jeweils ab 19.30 Uhr bzw. am 22. April ab 17 Uhr auf dem Spielplan. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater Mödling unter 02236/429 99, e-mail tzf@gmx.net, http://www.stadttheatermoedling.at/ und http://www.theaterzumfuerchten.at/.

Am Samstag, 14. April, ist auch Joesi Prokopetz mit seinem neuen Kabarettprogramm „Übrigens! Aber das nur nebenbei" zu Gast in der Bühne Mayer in Mödling; Beginn ist um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Mayer in Mödling unter 02236/244 81, e-mail office@mautwirtshaus.at und http://www.mautwirtshaus.at/.

Kabarett steht am Samstag, 14. April, auch im TAM, dem Theater an der Mauer in Waidhofen an der Thaya, auf dem Programm, wenn Elli Colditz ab 20 Uhr unter dem Titel „Dirty Thirty - Hilfe, ich bin 30!" über die gesellschaftliche Randgruppe der Menschen über 30 reflektiert (Regie: Fifi Pissecker). Nähere Informationen und Karten beim TAM unter 02842/529 55, e-mail theater@tam.at und http://www.tam.at/.

„Sex & Reden" wiederum bietet das Bühnenwirtshaus Juster in Gutenbrunn am Samstag, 14. April, ab 20 Uhr: Nina Blum und Martin Oberhauser pendeln in ihrem ersten gemeinsamen Kabarettprogramm zwischen Romantic Comedy, Drama und Abenteuer. Nähere Informationen und Karten beim Bühnenwirtshaus Juster unter 02874/6253, e-mail tickets@buehnenwirtshaus.at und http://www.buehnenwirtshaus.at/.

Am Sonntag, 15. April, lädt das Museum Gugging ab 11 Uhr zu einer Sonntagsmatinée mit einer Lesung von Tex Rubinowitz aus den Texten der Schriftbilder der Ausstellung „inschriftierungen". Nähere Informationen beim Museum Gugging unter 0676/84 11 81-200 und http://www.gugging.org/.

Am Dienstag, 17. April, findet auf Einladung der Waldviertel Akademie ab 19 Uhr in Groß Schönau die Abschlussveranstaltung der Reihe „Abwanderung - (K)ein Schicksal?" statt. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen bei der Waldviertel Akademie unter 02842/537 37, e-mail waldviertel.akademie@wvnet.at und http://www.waldviertelakademie.at/.

Schließlich spielt das Moki Theater Wien am Dienstag, 17. April, ab 10.15 Uhr im Konzerthaus Weinviertel in Ziersdorf für Kinder ab sechs Jahren das Stück „Das lebende Wasser" über einen bösen Geist, der in seiner Gier Mutter Erde das Wasser raubt. Nähere Informationen und Karten beim Konzerthaus Weinviertel unter 02956/2204-16, e-mail tickets@konzerthaus-weinviertel.at und http://www.konzerthaus-weinviertel.at/

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung