27.03.2012 | 10:22

Niederösterreich setzt speziell im Frühjahr auf „Genusstourismus"

Bohuslav: Hochentwickelte Genusskultur bringt Chancen

Zwischen Ski- und Wandersaison wird in Niederösterreich seit einigen Jahren intensiv auf das Genießen gesetzt. Dies geschieht insbesondere in Form spezieller Festivals. Niederösterreichs Tourismus-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav verweist auf die positiven Auswirkungen, die die kulinarischen Events zu Frühlingsbeginn auf den Ausflugs- und Urlaubstourismus im Land haben: „Niederösterreichs Tourismus versteht es, die Chancen auszunutzen, die sich durch eine hochentwickelte Genusskultur bieten. Nicht nur Winzer, Mostbauern, Restaurants und Wirtshäuser profitieren von diesem ,Genusstourismus‘, sondern auch Unterkünfte und Ausflugsziele, die auf diese Weise den Start der Frühjahrssaison nach vorne verlegen können."

Als Festival ist in diesem Zusammenhang neben dem diese Woche startenden „Osterreigen Wachau" vor allem das „wachau GOURMETfestival" zu nennen, das heuer vom 12. bis 23. April und zum inzwischen fünften Mal stattfindet und das vor allem exklusive Menüs und außergewöhnliche Weinverkostungen bietet. Mit dabei sind bei diesem Festival heuer neben lokalen Koch-Größen wie Lisl Wagner-Bacher, Thomas Dorfer, Toni Mörwald oder auch Erwin Windhaber weitere österreichische Spitzenköche wie etwa Joachim Gradwohl, Christoph Zangerl oder auch Tom Wallner. Auch internationale Top-Köche werden hier ihre Auftritte haben. Zu den Highlights des Festivals zählt aber auch die Weinverkostung wein.genuss.krems am 13. und 14. April, bei der in der Minoritenkirche in Krems-Stein 50 Topwinzerinnen und -winzer aus Niederösterreich ihre Weine präsentieren werden. Am 13. April stellen sich im Loibnerhof außerdem die besten Weine von F.X. und Lucas Pichler Bordeaux-Weinen aus dem Privat-Keller des Schweizer Bordeaux-„Papstes" René Gabriel, am 20. April lässt die Domäne Wachau die besten Smaragd-Rieslinge der Wachau gegen „Große Gewächse" aus Deutschland antreten.

Abgesehen von diesen „Genuss-Festivals" steht der Frühling in Niederösterreich ganz generell im Zeichen des Mostes bzw. des Weines. Von April bis in den Juni hinein laden etwa die Gemeinden, Wirte und Ausflugsziele entlang der rund 200 Kilometer langen Moststraße in die Natur und zu entsprechenden kulinarischen Entdeckungen. Im Mittelpunkt stehen dabei die vorwiegend sortenreinen Birnenmoste, für die das Mostviertel bekannt ist. Der Höhepunkt ist dabei der „Tag des Mostes" am 29. April, an dem Heurige, Wirte, Ausflugsziele und Orte zu Verkostungen, gemütlichem Beisammensein, geführten Wanderungen oder auch Rallyes einladen. Im Vorfeld dieses besonderen Tages, konkret am 27. April, wird heuer im Stift Seitenstetten auch das aktuelle kulturelle Highlight an der Moststraße eröffnet: Anlässlich des 900. Geburtstages des Stifts ist hier in diesem Jahr die Ausstellung „Leben im Vierkanthof - wo Bauern und Mönche beten und arbeiten" zu sehen. Vom 12. Mai bis 12. August ist das Mostviertel überdies Schauplatz des Viertelfestivals Niederösterreich, das heuer unter dem Motto „In Fluss - analysieren, bewegen, verändern" steht.

Neben dem Most ist auch der Wein im Frühling in Niederösterreich Thema. Die Verkostungswelle an der 830 Kilometer langen Weinstraße Niederösterreich beginnt Mitte April und hält zwei Monate an, die acht niederösterreichischen Weinbaugebiete rufen zu den großen Verkostungsrunden auf. Es handelt sich dabei um die „Weintour Weinviertel" und das „Jungweinschnuppern in Göttlesbrunn" am 14. und 15. April, um das „Kamptaler Frühlingserwachen" und das „Traisental Wine Tasting" am 28. und 29. April, um den „Wachauer Weinfrühling" und das „Frühlingserwachen am Wagram" am 5. und 6. Mai, um das „Weinfestival Thermenregion" am 19. Mai in Baden sowie um die „Kremstaler Weinblüte" am 16. und 17. Juni. Bei diesen Verkostungsrunden werden die Pforten aller teilnehmenden Weingüter geöffnet, um das Ergebnis des Vorjahres zu präsentieren. Zusätzlich bieten Gastronomie- und Unterkunftsbetriebe kulinarische Spezialitäten und spezielle Genuss- oder Erlebnis-Pakete an.

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Tel: 02742/9005-12026, e-mail: lukas.reutterer@noel.gv.at, bzw. Niederösterreich-Werbung, Mag. Tamara Blaschek, Tel: 02742/9000-19824, e-mail: tamara.blaschek@noe.co.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung