02.03.2012 | 11:07

LR Pernkopf: Ausbau der Hochwasserinformation

„Kritische Situationen möglichst früh erkennen"

Zwischen dem Land Niederösterreich und der Tschechischen Republik besteht eine enge Kooperation auf dem Gebiet der Hochwasserinformation. So konnte bereits in den vergangenen Jahren ein grenzüberschreitendes Frühwarnsystem für die March und die Thaya ausgebaut werden. „Hochwässer kennen keine Staatsgrenzen. Entscheidend ist es daher, rechtzeitig vorzusorgen, damit im Ernstfall alle notwendigen Entscheidungsgrundlagen verfügbar und grenzüberschreitend zugänglich sind. Niederösterreich und Tschechien können dabei auf gute Erfahrungen zurückblicken", sagt dazu Landesrat Dr. Stephan Pernkopf. Einen zusätzlichen Informationsgewinn verspricht sich der Landesrat von der kürzlich erfolgten Inbetriebnahme zweier grenznaher Warnpegel am Taxenbach und am Reißbach: Die vom Land Niederösterreich in Gopprechts (Gemeinde Litschau) am Reißbach errichtete Station liefert permanent Messwerte nach Tschechien, im Gegenzug hat Tschechien eine Messstelle in Stare Mesto am Taxenbach zur Verlängerung der Vorwarnzeit für die niederösterreichischen Gemeinden hergestellt.

Ergänzend zur zwischenstaatlichen Hochwasserinformation hat das Land Niederösterreich auch noch zwei zusätzliche Pegelstationen mit Datenfernübertragung errichtet: Die Messstellen Altmanns und Heidenreichstein dienen der besseren Abschätzung der Hochwassergefahr im Unterlauf des Braunaubaches. Anlässlich der Freischaltung der Messstellen im Internet betont Pernkopf: „Der konsequente Ausbau von Frühwarnsystemen für den Hochwasserfall ist eine vordringliche Aufgabe der Hydrologie in Niederösterreich. Unser Ziel ist es, kritische Situationen möglichst früh zu erkennen, um Menschen und Sachwerte in Sicherheit zu bringen und Einsatzkräfte optimal zu positionieren."

Die aktuellen Messwerte der neuen Pegelstationen Stare Mesto, Gopprechts, Altmanns und Heidenreichstein können seit wenigen Tagen im Internet auf http://www.wasserstand-niederoesterreich.at/ abgerufen werden.

Nähere Informationen: Büro LR Pernkopf, Mag. Markus Habermann, Telefon 02742/9005-15473, e-mail markus.habermann@noel.gv.at, DI Christian Labut, Telefon 02742/9005-13181, bzw. Mag. Christoph Urbanek, Telefon 02742/9005-13180.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung