16.02.2012 | 10:15

Viertelfestival NÖ macht heuer im Mostviertel Station

Von Mai bis August 69 Projekte unter dem Motto „in Fluss"

Das Viertelfestival NÖ macht heuer im Mostviertel Station und bietet dabei vom 12. Mai bis 12. August unter dem Motto „... in Fluss - analysieren, bewegen, verändern" insgesamt 69 Kunst- und Kulturprojekte, darunter 14 Schulprojekte. „Das Viertelfestival NÖ ist ein enormer Impulsgeber für die kulturellen Initiativen der Region. Eine Idee wird im Zuge des Viertelfestivals zu einem konkreten Projekt, und viele dieser kulturellen Initiativen verankern sich dauerhaft in der Region", meint dazu Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll.

Einer der programmatischen Höhepunkte ist das Projekt „Wenn sich der Schranken hebt" - ein paradoxer Fotoroman mit Regisseur und Schauspieler Karl Markovics, der sich auf Mostviertler Plakatflächen mit dem Warten à la Samuel Beckett befassen wird. Die Industriegeschichte des Mostviertels wiederum ist Gegenstand des Film- und Fotoprojektes „Der Fluss vom Rohstoff zum Produkt" in Randegg. Die Ausstellung „Keramik damals und jetzt" in Scheibbs und die „Wirtshausroas\' der anderen Art" durch den Bezirk Amstetten rücken hingegen alte Handwerkskunst wie Keramik, Fasslbinden, Schmieden oder Spinnen ins Zentrum. Viele KünstlerInnen befassen sich auch mit Themen wie Aufbruch und Veränderung bzw. hinterfragen alte Strukturen, etwa in der Ausstellung „Kunst macht Politik" in Ulmerfeld-Hausmening oder der Performance „Fremd.Gehen" in St. Pölten.

Um (Zeit-)Geschichtliches geht es beim Friedensfest „Fackel des Friedens" in Erlauf und im Familienmusical „Ritter Rüdiger", dessen Protagonist gemeinsam mit einem Esel, einem Drachen und einem Schüler eine Zeitreise durch die Geschichte der Burg Reinsberg unternimmt. Das interkulturelle Musikfestival „ostufernd012" am Viehofener See in St. Pölten hat sich der Überschreitung der Grenzen zwischen Jazz und Weltmusik unterschiedlichster Herkunft verschrieben. Bemerkenswert sind weiters u. a. Russkajas Neuinterpretation der Filmmusik zu Sergej Eisensteins „Panzerkreuzer Potemkin" in Waidhofen an der Ybbs sowie eine Reihe von Kooperationen mit Mostviertler Traditionsunternehmen, beispielsweise mit einem Gärtnereibetrieb in Aschbach/Markt, der seinen Garten zur Bühne für die Mozart-Oper „Gärtnerin aus Liebe" macht.

Das kostenlose Programmbuch ist ab 20. März erhältlich; nähere Informationen beim Viertelfestival NÖ unter 02572/342 34-0, e-mail viertelfestival@kulturvernetzung.at und office@viertelfestival-noe.at bzw. http://www.viertelfestival-noe.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung