Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü


Merkblätter für die Herstellung von Kanalanschlüssen und Sicherung vor Rückstau aus der Kanalisation


In Niederösterreich verfügen bereits deutlich mehr als 90 % der Bevölkerung über Anschlüsse an öffentliche Kanäle und biologische Kläranlagen. In den nächsten Jahren wird dieser Wert durch Kanalbauten in vorwiegend dünn besiedelten Regionen weiter steigen. In diesen Gebieten müssen dann bestehende Gebäude, in denen Abwasser anfällt,  an diese Kanäle angeschlossen werden. Für die Besitzer dieser Objekte stellt sich dann die Frage "Was muss ich bei der Herstellung des Hauskanal-Anschlusses alles beachten?"

Das gleiche gilt bei der Errichtung von Wohnbauten in neuen Siedlungsgebieten, aber vielfach auch beim Um- und Ausbau bestehender Gebäude.


Ebenso wichtig, aber häufig unterschätzt ist die in diesem Zusammenhang auftretende Frage, wie man sich vor Rückstau aus dem Kanalsystem schützt. Leider kann trotz fachlich einwandfreier Errichtung von Kanälen und Pumpwerken nie ausgeschlossen werden, dass es vereinzelt zu hydraulischen Überlastungen der Kanalisation und damit zu einem Ansteigen des Wasserspiegels bis an die Geländeoberfläche kommt. Um in solchen Situationen das Eindringen von Abwasser in die Gebäude zu verhindern, muss daher rechtzeitig Vorsorge getroffen werden. Für diese Schutzmaßnahmen hat der Hausbesitzer selbst zu sorgen.

Maßnahmen zum Schutz vor Kanal-Rückstau sollten am besten bereits bei der Planung des Hauses mit berücksichtigt werden, um mit geringem  Aufwand die gewünschte Sicherheit zu erreichen. Aber auch im Falle eines Gebäudeumbaus bzw. speziell im Zuge der Herstellung des Hauskanal-Anschlusses bieten sich gute Gelegenheiten, die Rückstausicherung herzustellen.


Merkblatt HAUSANSCHLUSSKANAL

Dieses Info-Blatt enthält grundlegende Informationen zur technisch einwandfreien und sicheren Ausführung von Hauanschlusskanälen sowie der erforderlichen Maßnahmen im laufenden Betrieb. Auf rechtliche und finanzielle Aspekte wird nur am Rande eingegangen, da diese stark von der Rechtsform des Betreibers abhängen.


Merkblatt RÜCKSTAUSICHERUNG

Das vorliegende Info-Blatt enthält grundlegende technische Informationen zur Sicherung von Gebäuden vor Rückstau aus dem Kanalsystem. Es werden technische Lösungsmöglichkeiten und Hinweise für den Betrieb aufgezeigt.

Über Gefahren für Gebäude durch Grund- und Hochwasser informiert speziell ein Leitfaden des Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverbands. (http://www.oewav.at/home/Service/bauen_und_wasser)

 


Weiterführende Informationen

Publikationen

Publikationen zum gewählten Thema finden Sie hier.

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Siedlungswasserwirtschaft
E-Mail: post.wa4@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-14421, Fax: 02742/9005-16770

3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 7a

Lageplan, Adressen aller Dienststellen


|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 27.01.2016

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Wasser

> > > > > >
Wasser