Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü


Initiative „Energie-Spar-Pfarre“ verlängert
bis Ende des Jahres 2015!

Angebot für Pfarren um ihre Energieeffizienz zu verbessern und den Einsatz erneuerbarer Energien zu stärken. Förderzuschuss von bis zu 10.000 Euro.
Verlängerung der Inanspruchnahme einer unabhängigen Energieberatung
bis 31. Dezember 2015.

Verlängerung der Antragstellung um Förderung der empfohlenen, umgesetzten Maßnahmen
bis 30. September 2017.

Das Land NÖ hat sich ambitionierte Energieziele gesteckt. 100 Prozent Strombedarf aus erneuerbarer Energie bis 2015 und 50 Prozent des Gesamtenergiebedarfs aus Erneuerbarer Energie bis 2020. Um diese zu erreichen ist es notwendig die Nutzung von erneuerbaren Energieträger weiter auszubauen und alle Einsparpotentiale bestmöglich zu nutzen.

Kirchen, Gebetshäuser und Pfarrhöfe können einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung dieser Ziele leisten, da sie einerseits bedeutende Energieverbraucher sind und andererseits Religionsgemeinschaften eine entsprechende Vorbildwirkung für viele Menschen einnehmen.

Förderbar sind folgende Maßnahmen:

  • Unabhängige Energieberatung durch die „Energieberatung NÖ"
  • Errichtung einer Photovoltaikanlage
  • Optimierung und/oder Erneuerung der Heizungsanlage
  • Thermische Sanierung eines Gebäudes
  • Umstieg auf hocheffiziente LED-Beleuchtung

Als Förderwerber können Pfarren in Niederösterreich, Erhalter von Kirchen, Gebetshäusern, Pfarrhöfen und Pfarrheimen anerkannter Kirchen und Religionsgesellschaften in Österreich, deren Gebäude sich in Niederösterreich befinden und Öffentlichkeitswirksamkeit haben um diese Förderung ansuchen.

Die maximale Förderhöhe beträgt 10.000 Euro in Form eines direkten Zuschusses.

Im Anschluss finden Sie die Förderungsrichtlinie und den zugehörigen Förderungsantrag. Bitte beachten Sie darin vor allem die Details zu den möglichen Fördervorhaben, den Förderungsvoraussetzungen und dem Ablauf der Förderung.

Für weitere Informationen und Anmeldung zur Förderung wenden Sie sich bitte an die
"Energieberatung NÖ"
Hotline:       02742 22144
Web:            http://www.energieberatung-noe.at/



Weiterführende Informationen

Ihre Kontaktstelle des Landes für Energiefragen

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft
E-Mail: post.ru3@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-14201, Fax: 02742/9005-14350

3109 St. Pölten, Landhausplatz 1

Lageplan, Adressen aller Dienststellen


|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 17.11.2014

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Klima

> > > > > >
Klima