Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü


Zivildienst





Zuständigkeit

Bei folgenden Fragen wenden Sie sich an die zuständige Abteilung im Amt der NÖ Landesregierung:

Abteilung Landesamtsdirektion/Allgemeine Verwaltung
3109 St. Pölten, Landhausplatz 1,  Haus 3

Sachbearbeiterin: Mag. Karin Steinert
Tel. Nr. 02742/9005-12166 oder 13515
Fax. Nr. 02742/9005-13845

  • Anerkennung von Zivildiensteinrichtungen einschließlich nachfolgender Änderungen/Erweiterungen (Einbeziehung von Einsatzstellen)
  • Aufstockung von Zivildienstplätzen
  • Erweiterung der zugelassenen Zivildiensttätigkeit
  • Zuordnung einer Einrichtung im Hinblick auf Zivildienstgeld oder Vergütung
  • Behördliche Überwachung betreffend Pflichten des Rechtsträgers, der Vorgesetzten und der Zivildienstleistenden
  • Schlichtungsstelle gemäß § 55 Abs. 4 ZDG
  • Berufungsbehörde in Angelegenheiten Familienunterhalt / Wohnkostenbeihilfe


Bei folgenden Fragen wenden Sie sich an die zuständige Bezirkshauptmannschaft oder den Magistrat in Städten mit eigenem Statut

  • Familienunterhalt / Wohnkostenbeihilfe
  • Zivildienst - Verwaltungsstrafenangelegenheiten
  • Behördliche Überwachung - Waffenverbot, Vertrauensmännerwahl, Zivildienst - Ausweis, Krankmeldung - Amtsarzt


Aufgaben des  Bundesministeriums für Inneres

  • Rechtsverordnungen und Durchführungserlässe
  • Koordinierung der behördlichen Überwachung
  • Auslandsdienst
  • Controlling
  • Aufsicht über die Zivildienstserviceagentur
  • Berufungsinstanz gegen Bescheide der Zivildienstserviceagentur und des Landeshauptmannes (im Anerkennungsverfahren)
  • Führung der Geschäfte des Zivildienstbeschwerderates
  • Widerruf der Zivildienstpflicht

Aufgaben der  Zivildienstserviceagentur

  • Feststellung der Zivildienstpflicht
  • Verwaltung der Zivildienstpflichtigen ab Feststellung der Zivildienstpflicht
  • Zuweisung zum Zivildienst
    Gemäß § 8 Abs. 3 Zivildienstgesetz 1986 können Rechtsträger einen Wunsch auf Zuweisung bestimmter Zivildienstpflichtiger äußern.
  • Aufschub vom Zivildienst
  • Befreiung vom Zivildienst
  • Zuweisungsaufhebung
  • Dienstantrittskontrolle
  • Sozialversicherungsanmeldung und Ab- und Ummeldung
  • Verwaltungsverfahren zur Zuweisungsänderung nach Dienstantritt (z.B. Versetzung, Unterbrechung)
  • Disziplinäre Verlängerung des ordentlichen Zivildienstes
  • Feststellung von in den ordentlichen Zivildienst nicht einzurechnenden Zeiten
  • Außerordentlicher Zivildienst
  • Budget
  • Abwicklung des Zahlungsverkehrs
  • Geld- und Rechnungswesen
  • Bestätigungen, Bescheinigungen und sonstige damit zusammenhängenden Urkunden
  • Informations- und Auskunftsstelle für Zivildienstpflichtige, Rechtsträger und Einrichtungen
  • Öffentlichkeitsarbeit

Hier finden Sie das Platzangebot der Zivildienstserviceagentur




Verfahren zur Anerkennung von Zivildiensteinrichtungen

Der Rechtsträger der Einrichtung (z.B.: Bund, Länder, Gemeinden, Gemeindeverbände, Vereine, etc.) stellt einen Antrag an den nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann auf Anerkennung der Einrichtungen als Träger des Zivildienstes gemäß § 4 ZDG.

Antragsformulare sind beim

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Landesamtsdirektion/Allgemeine Verwaltung
3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 3

Tel. Nr. 02742/9005-12166 oder 13515
Fax. Nr. 02742/9005-13845

erhältlich.

Der Landeshauptmann hat ein Gutachten des beim Bundesministerium für Inneres eingerichteten Zivildienstbeschwerderates einzuholen, der sich zur Eignung der Einrichtung als Träger des Zivildienstes zu äußern hat, bevor über den Antrag - in der Regel nach Durchführung eines Lokalaugenscheines - bescheidmäßig entschieden wird.

Im Anerkennungsbescheid ist anzugeben, welche Tätigkeiten die Zivildienstleistenden bei der Einrichtung zu verrichten haben, wie viele Zivildienstplätze in der Einrichtung zugelassen werden und welchem der in § 28 Abs. 2 bis 4 ZDG genannten Gebiete die Einrichtung zugehört. Von dieser Zuordnung hängt ab, ob der Bund an den Rechtsträger ein monatliches Zivildienstgeld je Zivildienstleistenden oder der Rechtsträger dem Bund eine monatliche Vergütung pro Mann zu leisten hat.

Die Zuweisung von Zivildienstpflichtigen erfolgt (aufgrund der Bedarfsmeldungen der Rechtsträger an die Zivildienstserviceagentur) zu den gewählten Zuweisungsterminen (Platzangebot), wobei die Gesamtanzahl der anerkannten Zivildienstplätze nicht überschritten werden darf.




Wie kommt man zum Zivildienst

Auf help.gv.at erfahren Sie noch mehr über Einreichung des Zivildienstantrags, Widerruf der Zivildiensterklärung, Feststellungsbescheid, Zuweisungsbescheid, Dienstantritt, Geldleistungen und Soziales sowie Links und Adressen



Weiterführende Informationen

Publikationen

Publikationen zum gewählten Thema finden Sie hier.

Ihre Kontaktstelle des Landes für Zivildienstfragen

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Landesamtsdirektion-Allgemeine Verwaltung
Mag. Karin Steinert E-Mail: post.lad1@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12166 oder 13515, Fax: 02742/9005-13845

3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 3

Lageplan, Adressen aller Dienststellen


|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 12.10.2007

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Behördenwegweiser

> > > > > >
Behördenwegweiser