Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü


Katastrophenschutz auf Landesebene

Der Katastrophenschutzplan des Landes Niederösterreich besteht aus den Katastrophenschutzplänen der Bezirksverwaltungsbehörden, den Sonder-Katastrophenalarmplänen (ereignisbezogen) und den speziellen Sonderalarmplänen der Landeswarnzentrale.

Der Katastrophenschutzplan ist vergleichbar mit einem Lexikon, das sämtliche Erreichbarkeiten der behördlichen Einsatzleitung und der für den Katastropheneinsatz notwendigen Ressourcen beinhaltet.

Sonderkatastrophenalarmpläne (auch Sonderalarmpläne) sind spezielle Pläne die für die Bewältigung eines speziellen Ereignisses erstellt werden. So existieren etwa Hochwasser Sonderalarmpläne, die ab Erreichen eines bestimmten Pegels die Maßnahmen der Behörde und der Einsatzorganis 12zur nächsten Seite zur letzten Seite 

ThemaSeite
behördliche Einsatzleitung 1
Gefahrenkatalog 2

behördliche Einsatzleitung

behördlicher Einsatzleiter

Behördlicher Einsatzleiter ist das nach der Geschäftsordnung der NÖ Landesregierung für den Katastrophenschutz zuständige Regierungsmitglied. Die Vertretung hat der Landesamtsdirektor.

Die Einsatzleitung auf Landesebene tritt zusammen:

  1. Wenn durch ein Ereignis nach dem NÖ Katastrophenhilfegesetz,  Anlassfälle der Zivilen Landesverteidigung,   Strahlenschutzgesetz,  GGST, NÖ Feuerwehrgesetz und Wasserrechtsgesetz ein Ereignis von besonderem Ausmaß und Außergewöhnlichkeit im Hinblick auf eine Schädigung von Menschen und Sachen eingetreten ist oder unmittelbar bevorsteht, und die Einrichtungen des Landes für die Erfüllung der Aufgaben der Katastrophenhilfe eingesetzt werden müssen.
  2. Über Aufforderung der Bundeswarnzentrale bzw. des Staatlichen Krisen- und Katastrophenmanagement des Bundes.

behördlicher Landesführungsstab

Der behördliche Landesführungsstab setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • zuständige Fachabteilung (Feuerwehr und Zivilschutz)
  • im Bedarfsfalle Sachverständige von Fachabteilungen des Amtes der NÖ Landesregierung
  • Verbindungsoffiziere der Einsatzorganisation
    (Militärkommando NÖ, Landespolizeikommando NÖ,  Landesfeuerwehrkommando NÖ, Rotes Kreuz -
    Landesverband NÖ, Arbeiter Samariter Bund, Wasserrettung, Bergrettung), Beauftragter des NÖ Zivilschutzverbandes
  • ökumenische Notfallseelsorge  NÖ
  • Akutteam NÖ
  • Verbindungsleute der ÖBB und Post- und Telegraphenverwaltung
  • Pressereferat
  • Wirtschaftskammer NÖ
  • Arbeiterkammer
  • Landes-Landwirtschaftskammer NÖ
  • Gemeindevertreterverbände #
  • ÖBB
  • NÖ Tourismus
  • Telefonnetzbetreiber
  • Wildbach- und Lawinenverbauung
  • etc.



Weiterführende Informationen

Ihre Kontaktstelle des Landes für Katastrophenschutz

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Feuerwehr und Zivilschutz
E-Mail: post.ivw4@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-13352, Fax: 02742/9005-13520

3430 Tulln, Langenlebarner Strasse 106

Lageplan, Adressen aller Dienststellen

|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 23.12.2008

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Katastrophenschutz

> > > > > >
Katastrophenschutz