Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü


Gepflegter Boden - Bodenschutz beginnt im Hausgarten!

Bodenprofil gepflegter Boden
DI. Thomas Mitterstöger

In Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll startete Niederösterreichs Umweltlandesrat DI Josef Plank am 13. April 2007 in Wieselburg die NÖ Bodenkampagne. Ziel der Kampagne ist es allen Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern den Wert des Bodens und die Wichtigkeit des Bodenschutzes bekannt und bewusst zu machen.






Lebensgrundlage Boden

  • Die Erde ist unsere Lebensgrundlage - und das gilt nicht nur für unseren Planeten „Erde", sondern ganz besonders auch für die „Erde unter unseren Füßen", den Boden! Außerhalb der Gewässer hängt alles Leben vom Boden ab. Böden bieten den Pflanzen Verankerung und versorgen sie mit Wasser und Nährstoffen. Sie schaffen damit gemeinsam mit dem Klima die Voraussetzungen, dass Pflanzen mit Hilfe des Sonnenlichtes das Kohlendioxid der Luft in Biomasse umwandeln können. Dieser Vorgang verhilft nicht nur den Pflanzen zum Wachstum, er sichert auch die Nahrungsgrundlage für Menschen und Tiere.

^nach oben



Boden als Regler, Speicher und Klimaschützer

  • Der Boden ist bedeutend in seiner ökologischen Regelungsfunktion: Aufgrund seiner Eigenschaften ist der Boden Filter und Puffer. Organische Schadstoffe werden im Laufe der Zeit von Bodenorganismen abgebaut. So kann ein Eintrag von Schadstoffen ins Grundwasser verhindert werden. Das Filter- und Puffervermögen der Böden ist begrenzt und in Abhängigkeit von den Bodeneigenschaften unterschiedlich ausgeprägt. Aufgrund seiner Funktion als Speicher für klimarelevante Treibhausgase und als einer der wesentlichen Kohlenstoffspeicher unseres Planeten trägt der Boden entscheidend zum Klimaschutz bei.

^nach oben



Bodenschutz „hausgemacht”

  • Damit unsere Böden all diese Funktionen erfüllen können, bedürfen sie eines pfleglichen Umgangs. Nachhaltiger Bodenschutz räumt unseren nachfolgenden Generationen die Möglichkeit ein, weiterhin eine sorgsame Bodennutzung zu betreiben.

  • Dieser Bodenschutz beginnt schon bei der Gartenarbeit. Nicht nur Gartenbesitzer können durch Kompostierung den eigenen Boden verbessern und schützen. Durch Verwendung von Kompost werden den Böden Nährstoffe in geeigneter Form zurückgegeben - entsprechend dem Motto „Boden: sinnvoll nützen, sorgsam schützen ..."

^nach oben


Weiterführende Informationen

Publikationen

Publikationen zum gewählten Thema finden Sie hier.

Ihre Kontaktstelle des Landes für den Bodenschutz

NÖ Agrarbezirksbehörde Dipl.Ing. Erwin Szlezak, E-Mail: post.abb@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-15291, Fax: 02742/9005-16580

3100 St.Pölten, Landhausplatz 1, Haus 13

Lageplan, Adressen aller Dienststellen


|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 19.12.2012

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Ländliche Entwicklung

> > > > > >
Ländliche Entwicklung