Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü


NÖ Gleichbehandlungskommission

Die NÖ Gleichbehandlungskommission ist eine wichtige Einrichtung zur faktischen Umsetzung des Gleichbehandlungsgebotes und zur Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung.
Sie konstituierte sich erstmals am 28. September 1998 im Landhaus St. Pölten, die zweite Arbeitsperiode startete am 24. September 2004. Am 11. Oktober 2010 konstituierte sich die NÖ Gleichbehandlungskommission zum dritten Mal. Sie setzt sich aus VertreterInnen der einzelnen Dienstgeber bzw. Dienstnehmervertretung und ExpertInnen zusammen:


Landesdienst (PDF-Datei, 64kb)
LandeslehrerInnen (PDF-Datei, 66kb)
Gemeindedienst (PDF-Datei, 65kb)

Aufgaben

Die NÖ Gleichbehandlungskommission prüft über Antrag von NÖ Landes- und Gemeindebediensteten (NÖ LandeslehrerInnen) sowie AufnahmewerberInnen die Verletzung des Gleichbehandlungsgebotes im Zusammenhang mit einem (bestehenden oder zu begründenden) Dienst- oder Ausbildungsverhältnis; sie wirkt auf eine Einigung hin und hält das Prüfergebnis in Form eines Gutachtens fest.
Anträge (Antragsformulare siehe unten) an die NÖ Gleichbehandlungskommission können formlos gestellt werden; nähere Informationen über den Verfahrensablauf gibt Ihnen die NÖ Gleichbehandlungsbeauftragte.



Bericht der NÖ Gleichbehandlungskommission

Zwischen September 1998 und Dezember 2004 hat die NÖ Gleichbehandlungskommission auf Antrag von Bediensteten des Landes bzw. niederösterreichischer Gemeinden insgesamt 14 Gutachten erstellt. Diese wurden anonymisiert und in einem Bericht für den Zeitraum 1998-2004 (PDF-Datei, 238 kb) zusammengefasst.

Der 2. Bericht der NÖ Gleichbehandlungskommission umfasst den Zeitraum von 2005 bis 2010, in dem 15 Gutachten erstellt wurden.

Für den Zeitraum Oktober 2006 bis Juni 2016 wurden die Prüfungsergebnisse der 17 Gutachten im 3. Bericht der NÖ Gleichbehandlungskommission zusammengefasst.

Die Broschüren informieren über Probleme von Dienstgebern und Bediensteten bzw. über mögliche Lösungen in der Umsetzung des Gleichbehandlungsgebotes. Konkret wird über die jeweiligen Entscheidungen der Kommission berichtet. So wurde die Gleichbehandlungskommission wiederholt mit Beschwerden in den Bereichen "Festsetzung des Entgelts", "Beendigung eines Dienstverhältnisses", "Beruflicher Aufstieg" und "sexueller Belästigung" befasst.


Weiterführende Informationen

Publikationen

Publikationen zum gewählten Thema finden Sie hier.

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
NÖ Gleichbehandlungsbeauftragte
Dr.in Christine Rosenbach E-Mail: post.gbb@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-16212, Fax: 02742/9005-16279

3109 St. Pölten, Rennbahnstraße 29, (Tor zum Landhaus), Stiege B, 3. Stock, Zi. 313

Lageplan, Adressen aller Dienststellen


|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 19.09.2016

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Frauen

> > > > > >
Frauen