Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü


Methoden und Instrumente für die Umsetzung der Strategie Gender Mainstreaming

Erfahrungen aus dem Alltag zeigen, dass Maßnahmen Auswirkungen auf die Chancengleichheit der Geschlechter haben können, die zuvor nicht bedacht wurden. Wie in der täglichen Arbeit Ungleichstellungen erkannt werden können und wie gegengesteuert werden kann, dafür stellt der Arbeitskreis Gender Mainstreaming Informationen und Methoden zur Verfügung.



Leitfaden für geschlechtergerechtes Formulieren (PDF-Datei, 1763kb)

Mitmeinen allein reicht nicht, wenn sich alle angesprochen fühlen sollen. Eine solche geschlechtergerechte Sprache stellt sicher, dass Frauen und Männer, ihre unterschiedlichen Rollen und Aufgaben in unserer Gesellschaft sowie ihre unterschiedlichen Lebenssituationen und die daraus entstehenden Bedürfnisse gleichermaßen sichtbar werden.


Leitfaden für geschlechtergerechtes Verwalten (PDF-Datei, 1858kb)

Geschlechtergerechtes Formulieren ist ein wichtiges Instrument zur Differenzierung zwischen den Geschlechtern. Geschlechtergerechtes Verwaltungshandeln ein weiteres. Diskriminierungen werden dadurch erkannt und Maßnahmen können so gestaltet werden, dass keine Benachteiligungen entstehen.


NÖ Gender Fokus - Beratungsstelle für die Umsetzung von Gender Mainstreaming (PDF-Datei, 1519kb)

Im Rahmen des Projekts „Gender Fokus - Chancengleichheit in regionalen und kommunalen Budgets" hat das Land NÖ Pilotprojekte in  NÖ Gemeinden durchgeführt. Die Ergebnisse dazu finden Sie im


Leitfaden Gechlechtergerechtes Budgetieren (PDF-Datei, 11636kb)

In der Umsetzung von Gender Mainstreaming ist es wichtig, Menschen dort abzuholen, wo sie stehen. Dazu sind Informationen, Wissen und Schulung genauso wichtig wie eine Sensibilität für die unterschiedlichen Bedürfnisse von Frauen und Männern in unserer Gesellschaft. Diese Broschüre gibt einen Überblick über die Arbeit und die Angebote sowie die Herausforderungen, den theoretischen Begriff Gender Mainstreaming in eine praxisgerechte Anwendbarkeit zu bringen.


Leitfaden geschlechtergerechte Statistik (PDF-Datei, 921kb)

Zahlen haben das Image der harten Fakten. Aus der Geschlechterperspektive betrachtet bringen Zahlen und Statistiken Tatsachen zum Vorschein, die bislang vielleicht vermutet, jedoch nicht belegt waren. Denn hinter der Betrachtung von Männern und Frauen verbergen sich oft Diskriminierungen - in Arbeitsplatzstatistiken, in Erhebungen der Zeitbudgets oder zu Stereotypen.


Leitfaden Chancengleichheit im NÖ Klimaprogramm (PDF-Datei, 2274kb)

"Klimaschutz wird von und für Menschen gemacht - er kann daher nur dann nachhaltig erfolgreich sein, wenn er sich in das tägliche Leben von Männern und Frauen integrieren lässt und nicht Benachteiligungen für ein Geschlecht verstärkt. Das NÖ Klimaprogramm 2009 - 2012 stellt sich, so wie bereits das NÖ Klimaprgramm 2004 - 2008, der Herausforderung, die Querschnittsmaterie Chancengleichheit im Verwaltungshandeln umzusetzen."


Weiterführende Informationen

Publikationen

Publikationen zum gewählten Thema finden Sie hier.

Ihre Kontaktstelle des Landes für Gender Mainstreaming

Amt der NÖ Landesregierung
Abt. Allgemeine Förderung und Stiftungsverwaltung
Maria Rigler E-Mail: frauen@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-13309, Fax: 02742/9005-13585

3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 9

Lageplan, Adressen aller Dienststellen


|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 12.02.2016

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Frauen

> > > > > >
Frauen