Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü


Kommende Veranstaltungen







19.4.2016



Der Bezirk Wiener Neustadt in alten Ansichten

Friedrich Gauermann: Scheuchenstein, Pfarrkirche Hl. Rupert, 1822.
NÖLB

Ausstellungseröffnung
am Dienstag, dem 19. April 2016, um 17.00 Uhr, im Lesebereich der NÖ Landesbibliothek.

Begrüßung:
Mag.Dr. Willibald Rosner
Leiter NÖ Landesarchiv und NÖ Landesbibliothek

Zur Ausstellung:
Mag.Dr. Ralph Andraschek-Holzer
Kurator

Grußworte aus dem Bezirk:
Mag. Ernst Anzeletti
Bezirkshauptmann von Wiener Neustadt

Grußworte und Eröffnung:
Landesrat Mag. Karl Wilfing,
in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll

Anschluss wird zum Imbiss geladen.

Mit einer Bilderreise durch den Bezirk Wiener Neustadt setzt die NÖ Landesbibliothek ihren Ausstellungsreigen zu niederösterreichischen Bezirken fort. An die 190 Ansichten zeigen die historisch wie landschaftlich interessante Region zwischen Schneeberg-Gebiet und Steinfeld bzw. zwischen Steinfeld und Buckliger Welt.

Die Ausstellung ist von 20. April bis 3. Juni 2016 bei freiem Eintritt im Ausstellungsraum der NÖ Landesbibliothek zu sehen.

Mehr Informationen unter www.aufhebenswert.at

Anmeldung: post.k2veranstaltungen@noel.gv.at, auf www.aufhebenswert.at/ oder unter
Tel.: 02742/9005-12835



Ausstellungskatalog (Onlineausgabe) (PDF-Datei, 3645kb)

7.6.2016



Karge Kindheiten, Kaiabis und Karrieren -
Niederösterreichische Aufstiegsgeschichten

Buchcover
NÖ Institut für Landeskunde

Niederösterreichische Aufstiegsgeschichten
Ein Buch über Menschen, die Dinge in Bewegung brachten ...

Dienstag, 7. Juni 2016, 17 Uhr
NÖ Landesbibliothek, Kulturbezirk 3, 3109 St. Pölten

Es sprechen
Dr. Willibald Rosner, Archivdirektor und Abteilungsleiter
Mag. Elisabeth Loinig, Leiterin NÖ Institut für Landeskunde
Dr. Stefan Eminger, Leiter Referat Zeitgeschichte, Projektkoordinator

Festrede
Landesrat Mag. Karl Wilfing in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll

Projektvorstellung und Buchpräsentation
Gert Dressel, Katharina Novy

Round Table-Gespräch mit
Burkhard Ellegast
Anna-Maria Figdor
Ernst Höger
Bijan Khadem-Missagh
Anton Rohrmoser

Moderation
Reinhard Linke, ORF Niederösterreich

Im Anschluss Empfang gegeben mit freundlicher Unterstützung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll

Mehr Informationen unter www.aufhebenswert.at/

Anmeldung: post.k2veranstaltungen@noel.gv.at, auf www.aufhebenswert.at/ oder unter
Tel.: 02742/9005-12835


Unter diesem Titel wird am 7. Juni 2016 in St. Pölten ein Buch des NÖ Landesarchivs und des NÖ Instituts für Landeskunde präsentiert, das die Lebensgeschichten von 21 außergewöhnlichen Persönlichkeiten aus Niederösterreich nachzeichnet. Landesrat Mag. Karl Wilfing wird an diesem Abend fünf von ihnen als Gäste begrüßen:  Burkhard Ellegast, Anna-Maria Figdor, Ernst Höger, Bijan Khadem-Missagh und Anton Rohrmoser. Sie sprechen mit Reinhard Linke vom ORF NÖ über ihre Kindheit, über Berufliches und Privates und über die Dinge, die ihnen wichtig waren im Leben.

Das Buch erzählt von PolitikerInnen, Wirtschaftstreibenden, Geistlichen und Kulturschaffenden, die in Niederösterreich in den vergangenen sechzig Jahren eine heraus­ragende Rolle gespielt haben. Es tut das auf eine unkonventionelle Art. Denn es basiert auf mehrstündigen lebens­geschichtlichen Interviews und lässt ausschließlich die Erzählenden zu Wort kommen. Die Her­aus­geber arrangieren markante Ausschnitte ihres Lebens zu Themenbereichen. Sie fragen nach den Erfahrungen von Kindheit, Jugend und Karriere, nach Hierarchien, Kooperationen und Kon­flikten, im beruflichen wie im privaten Bereich. Ihre Geschichten sind Bausteine eine (Alltags-) Geschichte Niederösterreichs, informativ und eindrücklich für die historische und sozial­wissen­schaftliche Forschung genauso wie für alle interessierten LeserInnen.

Seit dem Jahr 2008 sammeln das NÖ Landesarchiv und das NÖ Institut für Landeskunde im Oral History Projekt „Rückschau halten" Interviews mit Persönlichkeiten, die in Niederösterreich Dinge in Bewegung brachten. Das Landesarchiv bewahrt dieses Material auf. Als „Geschichte aus erster Hand" ist es eine wichtige Quelle für die Landesgeschichte und wird zukünftiger Forschung zur Verfügung stehen.

Das Buch ist im Verlag NÖ Institut für Landeskunde erschienen und an diesem Abend zum Sonderpreis von € 20,- erhältlich.




15.6.2016



Her Kommen | Da Sein | Weg Gehen

Viertelfestival NÖ
Viertelfestival NÖ - Kulturvernetzung.at

Her Kommen | Da Sein | Weg Gehen
Zentrum für Migrationsforschung

Ein Digital-Storytelling-Projekt über das Zu- und Wegziehen im Globalen Mostviertel

Sechs Menschen, die im Mostviertel angekommen sind oder das Mostviertel hinter sich gelassen haben, spenden ihre Geschichte, gestalten ihre Geschichte als digitales Dokument. Sie setzen damit ein öffentliches und kollektives Gespräch in Gang: Über Lebensverläufe, über Migration, über die Anziehungskraft von Orten, aber auch über Notwendigkeiten, Orte hinter sich zu lassen.

Das Projekt wendet Digital Storytelling an: Dabei erarbeiten ZeitzeugInnen pointierte Geschichten, die zuerst im  Erzählkreis entwickelt werden. Anschließend werden sie in kleinen Teams mit Hilfe von medientechnisch bewanderten UnterstützerInnen medial verarbeitet. Die ErzählerInnen behalten dabei immer die AutorInnenschaft, sie haben die letzte Entscheidung darüber, was erzählt und gezeigt wird.

Die Arbeit an der Geschichte ist ein wichtiger Teil des Ergebnisses: Ein Diskurs wird angestoßen, der über das Projekt hinaus weitergeht. Die gemeinsame Erarbeitung der Präsentation entwickelt lebensgeschichtliches Erzählen im Bereich der digitalen Medien weiter. Das gemeinsame Gespräch wird schließlich im Rahmen einer Serie von  Projektionen in den öffentlichen Raum getragen.

Das Projekt bringt eine Reihe von institutionellen Akteuren zusammen, die über unterschiedliche Kompetenzen und Interessen im Hinblick auf öffentliche Erinnerungskultur, Autobiografie und Migration haben. Der gemeinsame Nenner ist ein Ansatz, Wissensproduktion und -vermittlung in einem Dialog zwischen Zivilgesellschaft und ExpertInnen auf Augenhöhe zu verankern, als öffentlicher Diskurs und kulturelle Produktion.

KooperationspartnerInnen:

  • Zentrum für Migrationsforschung (St. Pölten)
  • Kulturverein La Musique Et Sun (St. Pölten)
  • Verein Freiluft und Kultur
  • Dokumentation lebensgeschichtlicher Aufzeichnungen (Wien)
  • Integrationsservice der NÖ Landesakademie (St. Pölten)
  • FH St. Pölten
  • Stabsstelle Digital Memory Studies, Donauuniversität Krems

Eröffnungsprojektion:

15. Juni 2016, ab 18:30 Uhr, im Hain zwischen dem NÖ Landesarchiv und der NÖ Landesbibliothek

Biografisches Gespräch, wissenschaftliche Reflexion und künstlerische Produktion!
Die audiovisuelle Projektion der Migrationsgeschichten beginnt mit Einbruch der Dämmerung. Eine (auto)biografische s Sommerfest mit vielfältigen Austauschmöglichkeiten zwischen Hiesigen, Zugezogenen, Zurückgekommen, Abreisebereiten - kurz, Menschen, die Interesse an bewegten Lebensgeschichten haben!


Weiterführende Informationen

Publikationen

Publikationen zum gewählten Thema finden Sie hier.

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
NÖ Landesbibliothek, Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: post.k2bibliothek@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12848, Fax: 02742/9005-13860

3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus Kulturbezirk 3

Lageplan, Adressen aller Dienststellen

|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 24.05.2016

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Landesbibliothek

> > > > > >
Landesbibliothek