Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü


Kommende Veranstaltungen









30.11.2016-17.3.2017



Vermessen...? Grenzen und Gerechtigkeit
200 Jahre Franziszeischer Kataster

1817 begann Kaiser Franz I. ein ambitioniertes Unternehmen: Im Franziszeischen Kataster wurden erstmals jedes Haus und jedes Grundstück der Monarchie vermessen, verzeichnet und in seinen Grenzen dargestellt - eine neue Basis für eine gerechte Besteuerung. Die großformatigen Pläne von Niederösterreich liegen als „Urmappe" im Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen in Wien, die erste, zeitgleich her gestellte „Urkopie" liegt im NÖ Landesarchiv in St. Pölten und ist online abrufbar (www.noela.findbuch.net)

200 Jahre später widmet sich die Jubiläumsausstellung Themen, die damals wie heute für das Vermessen der Welt relevant sind. In Plänen werden Grenzen eingezeichnet: diese vermeintlich fixen Trennlinien sind in der Wirklichkeit veränderlich - sie können gewahrt, verschoben oder aufgelöst werden. „Gerechtigkeit" muss immer wieder neu definiert werden. Sie steht als fragiles Ideal hinter allen Bemühungen um Ausgleich von Interessen und Güterverteilung.

Zum historischen Abriss zeigt die Ausstellung des NÖ Landesarchivs künstlerische Bearbeitungen der Archivalien von Marcus Hufnagl und Renate Stockreiter.
Das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen stellt den einzigen erhaltenen originalen Messtisch dieser Vermessung Österreichs als Leihgabe zur Verfügung.

Künstlerische Gestaltung:
Mag. Renate Stockreiter, Mag. Marcus Hufnagl

Wissenschaftliche Betreuung (NÖ Landesarchiv):
Mag. Elisabeth Loinig MAS, Dr. Waltraud Winkelbauer

Idee: Elisabeth Loinig, Renate Stockreiter


Franziszeischer Kataster
© NÖLB

Eröffnung der Ausstellung

Vermessen...? Grenzen und Gerechtigkeit
200 Jahre Franziszeischer Kataster

Mittwoch, 30. November 2016, 17.00 Uhr

Lesebereich der NÖ Landesbibliothek
Kulturbezirk 3, 3109 St. Pölten

Begrüßung: Archivdirektor Dr. Willibald Rosner,
Abteilungsleiter NÖ Landesarchiv und NÖ Landesbibliothek

Grußworte: DI Rupert Kugler, Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen,
Leiter Gruppe Eich- und Vermessungsämter

Wissenschaftliche Einführung: Mag. Elisabeth Loinig MAS
Künstlerische Einführung: Renate Stockreiter, Marcus Hufnagl

Feierliche Eröffnung:
Abgeordnete zum Landtag von Niederösterreich Doris Schmidl
in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll

Führung durch die Ausstellung - im Anschluss bitten wir zum Imbiss.

Musik: Trioncello - Matthias Lackenberger, Taner Türker

Mehr Informationen unter http://www.aufhebenswert.at/ 

Anmeldung: post.k2veranstaltungen@noel.gv.atauf www.aufhebenswert.at oder unter
                       Tel.: 02742/9005-12835





27.03.2017 - 31.05.2017



Mitmach-Ausstellung Buchstäblich anders
Alphabet-Bücher aus aller Welt

Logo Buchstäblich anders
© Renate Stockreiter

Vom 27. März bis zum 31. Mai 2017 zeigt Zeit Punkt Lesen in der NÖ Landesbibliothek die Wanderausstellung "Buchstäblich anders. Ausgefallene Alphabet-Bücher aus aller Welt". Kurator und Leihgeber ist die Internationale Jugendbibliothek München.

 

Die Buchstaben des Alphabets werden immer wieder in originellen, kreativen, kunstvollen Bilderbüchern in Szene gesetzt. Die breite Palette der Alphabet-Bücher reicht vom klassischen Tier-ABC bis zu grafischen und bildkünstlerischen Umsetzungen, bei denen die Buchstaben sich den Betrachtern wie Kunstobjekte präsentieren. Beliebt ist das Spiel mit Formen, z. B. wenn eine aufgestellte Brille wie ein B aussieht oder die Zapfsäulen einer Tankstelle wie aufgereihte i’s erscheinen. Bilderbücher, in denen die Buchstaben als Ausgangspunkte für Minigeschichten oder sprachakrobatische Nonsensreime dienen, sind ebenfalls in vielen Varianten zu finden.

 

Von Kyrillisch über Arabisch bis Japanisch

Die Ausstellung enthält besonders interessante und ungewöhnliche Alphabet-Bücher aus den letzten 15 Jahren. Neben Bilderbüchern mit lateinischen Lettern findet man auch Beispiele mit anderen Schrift- und Zeichensystemen, etwa in japanischer, griechischer, kyrillischer oder arabischer Schrift. Die NÖ Landesbibliothek ergänzt die Wanderausstellung der Internationalen Jugendbibliothek mit Beiträgen aus ihrem Bestand.
 
Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos!
Eröffnung der Ausstellung
Am Dienstag, den 28. März 2017 um 17:30 Uhr wird die Ausstellung mit einem Fachvortrag von der Kunsthistorikerin und Germanistin Silke Rabus eröffnet.
Anschließend lädt Zeit Punkt Lesen zum Empfang.

 

Logo Zeit Punkt Lesen
© NÖLB

Mehr Informationen bei: Zeit Punkt Lesen

Tel.: +43 2742 9005-16852
E-Mail: office@zeitpunktlesen.at
Internet: www.zeitpunktlesen.at 

Ausstellungsdauer: 27. Mär. - 31. Mai 2017, MO,MI,DO,FR: 08:30 - 16:00 Uhr | DI: 08:30 - 18:00 Uhr
 




Weiterführende Informationen

Publikationen

Publikationen zum gewählten Thema finden Sie hier.

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
NÖ Landesbibliothek, Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: post.k2bibliothek@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12848, Fax: 02742/9005-13860

3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus Kulturbezirk 3

Lageplan, Adressen aller Dienststellen

|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 17.03.2017

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Landesbibliothek

> > > > > >
Landesbibliothek