Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü

Wohnbauförderung Eigenheim

Die Förderung im Überblick



Informationsbroschüre

 

 

Sie erfahren in der Broschüre alles über die aktuelle Förderungsmöglichkeit bei der Eigenheimerrichtung, die Energiekennzahl (Heizwärmebedarf) und unser Punktesystem! Dieses unterstützt einen vernünftigen Energiehaushalt, Aspekte der Nachhaltigkeit und der Gestaltung.

Besonders gefördert werden die jungen niederösterreichischen Familien und ein umweltschonendes und energiesparendes Bauen.

 


INFORMATIONSBROSCHÜRE Wohnbauförderung Eigenheim (PDF-Datei, 1742kb)

Online-Förderungsberechnung (=eine Vorabberechnung aus der sich keinerlei Rechtsanspruch ableiten lässt)

Online-Statusabfrage beantragen (für gestellte Ansuchen)

Ihre Meinung ist uns wichtig




Was wird gefördert?

Die Eigenheimförderung kann beantragt werden für:

  • die Errichtung eines neuen Eigenheimes. Ein Eigenheim ist ein Wohnhaus mit höchstens zwei Wohnungen.
  • den Ersterwerb einer Wohneinheit in einem frei finanzierten Reihenhaus oder einer frei finanzierten Wohnung im Geschoßwohnbau, wenn diese von einem hierzu berechtigten Bauträger errichtet werden und der Ersterwerb innerhalb von 3 Jahren ab gegebener Benutzbarkeit erfolgt.



Was ist die Eigenheimförderung?

Die Eigenheimförderung erfolgt in Form eines Darlehens des Landes Niederösterreich mit einer Laufzeit von 27,5 Jahren und ist mit 1 % jährlich im Nachhinein verzinst. Die Höhe des Darlehens ergibt sich aus dem Punktesystem für nachhaltige Bauweise, der Familienförderung sowie dem Bonus für die Lagequalität.




Welche Voraussetzungen (überblicksmäßig) gibt es?

  • Mindeststandard beim Heizwärmebedarf

In Abhängigkeit von der Gebäudegeometrie (A/V-Verhältnis) ist die Unterschreitung einer bestimmten Energiekennzahl erforderlich. (Förderdetails für Häuser auf S. 10 und für Reihenhäuser und Wohnungen auf S. 11 in der Broschüre Wohnbauförderung Eigenheim. Die zur Förderungsfindung erforderlichen Zahlen finden Sie auf Seite 2 im Energieausweis.)

  • Einbau eines innovativen klimarelevanten Heizsystems

Kurz gesagt: Heizen mit festen biogenen Brennstoffen, Wärmepumpen oder Fernwärme. (Details S.12 in der Broschüre Eigenheim)

  • Einbau einer Solar- oder Photovoltaikanlage

Die Heizung ist mit einer Solar- oder Photovoltaikanlage zu kombinieren. (Details S. 13 in der Broschüre Eigenheim)

  • Unterschreitung festgesetzter Einkommensgrenzen

Das höchstzulässige Jahreseinkommen der zukünftigen BewohnerInnen darf eine bestimmte Obergrenze nicht überschreiten. (Details S. 28 in der Broschüre Eigenheim)

  • Einen Antrag können natürliche Person, die österreichische StaatsbürgerInnen oder Gleichgestellte (z. B.: EWR-BürgerInnen) sind, stellen. (Details S. 28 in der Broschüre Eigenheim)
  • Das Darlehen ist grundbücherlich sicherzustellen; achten Sie auf die Belastungsgrenze. (Details S. 32 in der Broschüre Eigenheim)
  • Aufnahme des Hauptwohnsitzes bei Fertigstellung (Details S. 34 in der Broschüre Eigenheim)

 

Die Details für die Förderung von einem Eigenheim in Passivbauweise finden Sie auf den Seiten 24 bis 27.




Welche Unterlagen benötige ich für die Einreichung?

Für die Einreichung muss das aufgelegte Antragsformular verwendet und inklusive aller erforderlichen Beilagen und Nachweise übermittelt werden:

  • Antragsformular Eigenheim (Original)
  • Eigentumsnachweis (z. B. Grundbuchsauszug, in Kopie)
  • Gemeindebestätigung (Beilage A)
  • Einkommensnachweis(e) (in Kopie)
  • Willenserklärung (Beilage B)
  • Staatsbürgerschaftsnachweis(e) (in Kopie)
  • Geburtsurkunde(n) der Kinder (in Kopie)
  • Heiratsurkunde(n) (in Kopie)
  • rechtskräftige Baubewilligung, Niederschrift, Baubeschreibung (in Kopie)
  • der Baubewilligung zugrunde liegende Energieausweis (Original oder Farbkopie)
  • baubehördlich genehmigter Einreichplan (Original oder Farbkopie)

Hier geht´s zum Antragsformular Wohnbauförderung Eigenheim!



Weiterführende Informationen

Publikationen

Publikationen zum gewählten Thema finden Sie hier.

Ihre Kontaktstelle des Landes für die Wohnbauförderung

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Wohnungsförderung
E-Mail: post.f2auskunft@noel.gv.at
Tel: 02742/22133, Fax: 02742/9005-15800

3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 7a

Lageplan, Adressen aller Dienststellen

Häufig gestellte Fragen

Weil guter Rat gefragt ist - holen Sie sich Antworten zu den wichtigsten Fragen im Überlick.



|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 03.06.2015

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Bauen / Neubau

> > > > > >
Bauen / Neubau